752499

Mozilla plant übergreifenden App-Store

23.11.2010 | 10:55 Uhr |

Mozilla hat seine Pläne für die Zukunft verraten. Firefox für Android ist ein wichtiger Punkt, spannend klingt aber auch der geplante App-Store.

Die finale Version von Firefox für Android soll in ein paar Monaten kommen, wie Mozilla verriet. Die finale Version soll weniger als 17 MB belegen. Bis zum Erscheinen der finalen Firefox-für-Android-Version soll der Browser noch schneller werden und die Bedienoberfläche mehr an das Android-typische Look & Feel angepasst werden.

Mozilla plant jedoch weit mehr, man will ein "Open Web App”-Ökosystem auf die Beine stellen, wie Mozilla erneut bekräftigte. Damit meinen die Mozilla-Verantwortlichen einen plattformunabhängigen App Store. Bisher seien Apps oft auf bestimmte Geräte hin ausgerichtet beziehungsweise nur für eine Plattform programmiert. Es gebe nicht eine App für alle Geräte. Die Entwickler müssten sich zudem ihre nötigen Informationen von verschiedenen Quellen besorgen: Vom Handy-Hersteller, vom Produzenten des Betriebssystems oder vom Netzwerkbetreiber.

Das will Mozilla ändern. Mit seinem Open Web App-System. Dessen Apps sollen auch nicht an einen bestimmten Browser gebunden sein. Die technische Basis für diese Plattform- und Geräte-unabhängigen Apps sollen HTML5, CSS, Javascript und andere offene moderne Standards bilden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
752499