198332

Sicherheits-Updates für Thunderbird und Seamonkey

19.03.2009 | 09:22 Uhr |

Zwei Wochen nach Firefox 3.0.7 stehen endlich auch die Updates für Seamonkey und Thunderbird bereit. In Seamonkey 1.1.15 und Thunderbird 2.0.0.21 sind die gleichen Schwachstellen beseitigt worden wie bereits in Firefox.

Anfang März haben die Mozilla-Entwickler ihren Web-Browser Firefox in der neuen Version 3.0.7 bereit gestellt, um mehrere Sicherheitslücken zu schließen. Jetzt, zwei Wochen später, sind auch das Mail-Programm Thunderbird und die Web-Suite Seamonkey in aktualisierten Versionen erschienen. Thunderbird 2.0.0.21 und Seamonkey 1.1.5 sind damit wieder auf dem gleichen Sicherheitsstand wie Firefox.

Während die US-englische Fassung von Seamonkey 1.1.15 praktisch zeitgleich mit Firefox am 4. März fertig war, jedoch noch nicht zum Download freigegeben wurde, hat es bei einigen internationalen Fassungen noch knapp zwei Wochen länger gedauert. Derzeit sind jedoch noch immer nicht alle Sprachen verfügbar, die bei der Vorversion unterstützt wurden. Bei Seamonkey haben die Entwickler ein Firefox-Update ausgelassen, das heißt keine zu Firefox 3.0.6 korrespondierende Version veröffentlicht.

Bei Thunderbird ist es schon Tradition, dass die Mail-Anwendung dem Browser mit einigen Wochen Abstand folgt. Auch bei Thunderbird haben die Entwickler die Firefox-Version 3.0.6 übersprungen. Allerdings enthält Thunderbird immer noch den HTML-Renderer Gecko aus der Generation Firefox 2.x, die nicht mehr weiter gepflegt wird. Daher mussten die notwendigen Code-Korrekturen von Gecko 1.9 auf Gecko 1.8 zurück portiert werden.

Das Risikopotenzial der beseitigten Sicherheitslücken ist für Thunderbird geringer als bei den Web-Browsern, da für erfolgreiche Exploits oft Javascript benötigt wird. Das ist bei Thunderbird standardmäßig ausgeschaltet.

Download Thunderbird 2.0.0.21
Download Seamonkey 1.1.15
Download Firefox 3.0.7

0 Kommentare zu diesem Artikel
198332