804791

Firefox 3.6.15 und Thunderbird 3.1.9 folgen rasch

07.03.2011 | 16:12 Uhr |

Nachdem Mozilla erst Anfang März neue Versionen von Firefox und Thunderbird bereit gestellt hatte, haben die Entwickler bereits wenige Tage darauf erneut Aktualisierungen beider Programme veröffentlicht, um Fehler zu korrigieren.

Die am 1. März mit einiger Verzögerung erschienenen Versionen Firefox 3.6.14 und Thunderbird 3.1.8 enthalten Fehler, die schwer genug wiegen, um noch in der gleichen Woche neue Updates mit Korrekturen nachzulegen. Mozilla daher die Versionen Firefox 3.6.15   und Thunderbird 3.1.9  bereit gestellt.

Bei Firefox 3.1.4 hat es etliche Meldungen von Anwendern gegeben, bei denen Java-Applets gar nicht gestartet werden konnten oder nur unzuverlässig. Auch eine Bank hat gemeldet, dass sich ihre Kunden nicht mehr mit Firefox zum Online-Banking anmelden konnten, weil das dazu benutzte Java-Applet nicht geladen wurde. Mit der Vorversion 3.6.13 hatte das alles noch funktioniert. Die Mozilla-Entwickler haben festgestellt, dass eine Code-Änderung, die einen Fehler beheben sollte, zu dieser neuen Macke geführt hat.

Bei Thunderbird sind eine Reihe kleinerer Bugs behoben worden, das Java-Problem fällt bei einem Mail-Programm nicht so ins Gewicht. Dennoch ist auch hier eine Aktualisierung auf die neue Version 3.1.9 zu empfehlen. Firefox 3.5.17 und Seamonkey 2.0.12 scheinen nicht betroffen zu sein, für diese gibt es, jedenfalls bislang, keine neuerlichen Updates.

0 Kommentare zu diesem Artikel
804791