09.07.2012, 13:41

Panagiotis Kolokythas

Mozilla

Thunderbird - die Community soll fortan neue Funktionen entwickeln

Mozilla Thunderbird ©Mozilla

Mozilla will für die Mail-Software Thunderbird künftig keine neuen Funktionen selbst entwickeln. Diese Aufgabe soll künftig die Fan-Gemeinde übernehmen.
Mozilla hatte kürzlich verkündet für Mail-Software Thunderbird nur noch Stabilitäts- und Sicherheitsupdates veröffentlichen zu wollen. Mittlerweile erreichte uns eine Stellungnahme von Mozilla zu diesem Thema, in dem die Pläne für Thunderbird etwas genauer erläutert werden. In der Mitteilung wird darauf hingewiesen, dass Mozilla das Mail-Programm Thunderbird als "ausgereiftes Programm" einstufe und daher künftig nur noch dessen Stabilität verbessern und Sicherheitslücken schließen wolle. Die Entwicklung neuer Funktionen bleibe dagegen der "Community vorbehalten, die auch bisher in den einzelnen Ländern die Innovation vorangetrieben hat und das sicherlich auch weiterhin tun wird", so Mozilla.
Anschließend hebt Mozilla in der Mitteilung wichtige Punkte für die Zukunft von Thunderbird hervor. So heißt es: "Die Mozilla Thunderbird Community kann weiterhin den Feature-Prozess bestimmen. Erste Reaktionen aus der Community deuten auch darauf hin, dass gezielt an weiteren Funktionen gearbeitet wird." Im Herbst sollen voraussichtlich eine neue Oberfläche für Thunderbird erscheinen. Hinzu kommen ein neuer lokaler Dateihoster, ein neuer Mail-Adresspartner und eine communitybasierte Instant Messaging Funktion.
Außerdem betont Mozilla: "Wir unterscheiden zwischen der Unternehmensversion (ESR) und der Version für Privatanwender. Beide erhalten regelmäßig weitere Sicherheitsupdates, im Privatbereich werden die Features der Community auch Eingang in den normalen Release Prozess finden."
Kommentare zu diesem Artikel (9)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1515613
Content Management by InterRed