141529

Mozilla "Seamonkey" Application Suite wird weiter existieren

15.03.2005 | 13:35 Uhr |

Das Team um Boris Zbarsky nimmt sich der Weiterentwicklung der Mozilla "Seamonkey" Application Suite an.

Die Mozilla Foundation gab kürzlich die offizielle Einstellung der Mozilla Applicaton Suite (codename: " Seamonkey ") bekannt. Jüngsten Angaben zufolge gibt es jedoch keinen Grund zur Wehmut. Wie jetzt aus einem offenen Brief hervorging, wird sich das Team um Boris Zbarsky der Weiterentwicklung von "Seamonkey" annehmen. Die Entwickler haben auch schon eine eigens konzipierte Wiki-Seite eröffnet, auf der sie ihre Absichten vorstellen.

Die Suite soll in ihrer ursprünglichen Form erhalten bleiben. Der Anwender wird folglich mit keinen drastischen Veränderungen zu kämpfen haben. Als Vorlage für die Neuentwicklung dient die Mozilla Application Suite 1.8 beta 1, die die Mozilla Foundation selbst nicht mehr weiterentwickeln wird.

Neben einem neuen Namen für die Suite stützt sich das Team vor allem auf ein Toolkit, um den Quellcode aufrechtzuerhalten. Ist das Toolkit erstmal fertig programmiert, wird sich das Team einem XUL Runner annehmen, der vollständig auf dem Toolkit basieren soll.

Mozilla Suite 1.8: Erste Beta kann getestet werden (PC-Welt Online, 28.02.2005)

Mozilla 1.8 Alpha 6 (PC-Welt Online, 28.02.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
141529