27238

Sony BMG hilft Filmemachern bei Filmmusiksuche

17.09.2008 | 13:20 Uhr |

Die Commercial Music Group von Sony BMG hat mit MovieTunes einen neuen Webdienst vorgestellt, der Filmemachern bei der Auswahl der passenden Film-Musik behilflich sein soll. Über über zwei Millionen Aufnahmen stehen hierfür zur Verfügung. Der Dienst und die Benutzung von MovieTunes selbst sind kostenlos.

Der Konzern will das Geschäft mit Filmmusik auf diese Art ankurbeln. MovieTunes sei "ein neuer Service, der Filmemachern dabei hilft, kreative und kosteneffektive Musik für ihre Filme auszuwählen", schreibt Sony BMG. Derzeit ist der Dienst ausschließlich in englischer Sprache sowie erst nach umfangreicher Online-Registrierung zugänglich und soll ausschließlich Filmemachern vorbehalten sein.

MovieTunes ermöglicht die Suche nach der passenden Musik zum Filmprojekt anhand verschiedener Kriterien. Ein besonderes Augenmerk hat das Label dabei auf die oft niedrigen Budgets der Produktionen gelegt. Dennoch wende sich das Web-Angebot an die gesamte Filmbranche, wie Sony BMG unterstreicht. Filmemacher seien sich möglicherweise des Umfangs und der daraus resultierenden Erschwinglichkeit eines Großteils des umfangreichen Katalogs von Sony BMG nicht bewusst. Ziel von MovieTunes sei es, der Filmbranche eine breitere Palette von Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen.

Sony BMG bietet den Produzenten offenbar den gesamten hauseigenen Katalog an. Insgesamt umfasst dieser über zwei Millionen Aufnahmen aus mehr als einem Jahrhundert Musikgeschichte. Nach der Angabe verschiedener Filmmerkmale, die bei der Musiksuche behilflich sein sollen, steht den Filmemachern ein Musikexperte zur Seite, der bei der Auswahl aus dem umfangreichen Katalog behilflich sein soll. Der Dienst und die Benutzung von MovieTunes selbst sind kostenlos. Der Filmemacher habe nur für die Aufnahmen zu zahlen, für die eine Lizenz angefordert wird. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
27238