25448

Movie Maker deluxe 3: Neue Version mit Divx-Encoder

22.07.2003 | 13:57 Uhr |

Magix hat mit "Movie Maker deluxe 3" die neueste Version seiner Videobearbeitungs-Software vorgestellt. Neu hinzugekommen ist unter anderem der Divx-Encoder in der Version 5.0.5, mit dem sich Filme platzsparend auf Festplatte oder CD/DVD ablegen lassen.

Magix hat mit "Movie Maker deluxe 3" die neueste Version seiner Videobearbeitungs-Software vorgestellt. Neu hinzugekommen ist unter anderem der Divx-Encoder in der Version 5.0.5, mit dem sich Filme platzsparend auf Festplatte oder CD/DVD ablegen lassen.

Besonders Wert wurde auf die einfache Bedienung der Software gelegt. Mittels weniger Mausklicks lassen sich die Filme importieren, bearbeiten, brennen oder exportieren. Für die Komprimierung der Videos wird der Mpeg1- und Mpeg2-Encoder von Ligos verwendet.

Für das Bearbeiten der Videos bietet "Movie Maker deluxe 3" beispielsweise zwei Video-Trimmer, mit denen laut den Entwicklern präzise Schnitte und Übergänge erstellt werden können. Rund 70 Video-Effekte, Animationen, Ton- und Videovorlagen sorgen auch für optische und akustische Abwechslung bei den eigenen Film-Kreationen.

Die fertigen Werke können in den Formaten Divx-CD, VCD, SVCD, MiniDVD oder DVD gebrannt werden. Das "Disc Splitting" sorgt für die richtige Aufteilung, falls auf einem Rohling nicht genug Platz für den Film ist. Für DVD-Menüs stehen 50 Vorlagen zur Auswahl.

0 Kommentare zu diesem Artikel
25448