Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1809030

Motory will Facebook für Autos werden (Update)

02.01.2014 | 15:33 Uhr |

Mit Motory hat das Hamburger Unternehmen eine Art Facebook für Autos vorgestellt. Auto-Enthusiasten können auf diesem Social Car Network Profile ihrer fahrbaren Untersätze einstellen und sich mit anderen verbinden. Beim Fahrzeugverkauf soll das Motory-Profil zusätzliches Vertrauen schaffen. Update 2.1.2014: Motory bekommt Gruppenfunktion.

Motory ist ein noch junges Startup aus Hamburg. Es besteht aus drei Bausteinen: Autoprofil mit Serviceheft, Auto-Marktplatz und sozialem Netzwerk. Auf Motory.de legen Sie für Ihr Auto ein Profil an (die Registrierung ist für Privatpersonen kostenlos). Darin beschreiben Sie das Fahrzeug (und weisen auf eine eventuelle Verkaufsabsicht hin), stellen dessen technische Daten vor und notieren dauerhaft die Kilometerstände zu bestimmten Datumsangaben. Das soll den Besitzer beim späteren Verkauf des Autos unterstützen, weil man die Kilometereinträge nur innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Eintragen noch korrigieren kann. Somit sollen spätere Manipulationen an den hochgeladenen Tacho-Ständen unmöglich sein.

Gratis-PC-WELT-Newsletter Auto & Technik abonnieren

Zudem führen Sie ein digitales Service-Heft, in das Sie alle Maßnahmen, die für das Auto ergriffen wurden, eintragen (Reinigung, Inspektionen, Reparaturen etc.). Außerdem können Sie eine Liste aller Besitzer anlegen, in die sich auch Vorbesitzer nachträglich eintragen können. Das Auto-Profil können Sie mit Fotos illustrieren. Und natürlich können Sie beliebig viele Beiträge zu Ihrem Auto schreiben. Wer sich für Ihr Auto interessiert, kann Follower Ihres Profils werden und damit auch Ihre Startseite lesen.

Alle Veröffentlichungen auf dem Profil (hier ein Beispiel mit einem VW T3-Bus) sind dafür ausgelegt, dass man sie kommentiert und sich mit anderen Motory-Nutzern austauscht. Der Netzwerk-Charakter ist also offensichtlich. Wer auf Motory einfach mal nur stöbern will und noch kein eigenes Profil besitzt, kann zwar nicht die Profile andere Autos ansehen (außer wenn diese für alle Interessierten freigegeben wurden), man kann sich aber auf der Neuigkeitenseite auch ohne Anmeldung umschauen .

Motory betont den Wert eines sorgfältig geführten Auto-Profils besonders für den Fall des späteren Verkaufs. Dann muss man nur noch den Verkaufspreis im Profil eintragen und schon steht das Auto bei Motory zum Verkauf (hierzu ein weiteres Beispiel-Profil) . Potenzielle Käufer sollen durch das digitale Serviceheft und die Informationen ein umfassendes Bild von dem Auto erhalten. Wobei natürlich jeder Kaufinteressent prüfen muss, ob die Einträge im Motory.de-Service-Heft plausibel sind und sich nachweisen lassen.

Nach dem Auto-Verkauf übernimmt der neue Besitzer das Autoprofil auf Motory mit allen eingetragenen Daten. Ein Auto bleibt damit ein Autoleben auf Motory.

Update 2. Januar 2014: „Social Car Network“ Motory mit Gruppenfunktion

Die Gruppenfunktion ist sowohl für den normalen Autofahrer und den örtlichen Marken-Stammtisch als auch z.B. den Opel-Club, ein Skoda-Forum samt deren Mitglieder oder auch für Experten von Car-Entertainment als Ort für den Austausch gedacht und darauf zugeschnitten. Jeder Autofahrer kann ab sofort bestehenden Gruppen beitreten oder eigene offene, geschlossene oder geheime Gruppen gründen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1809030