1298367

Motorolas Feng-Shui-Handy ermittelt die Wohnbehaglichkeit

03.05.2006 | 14:08 Uhr |

Motorola hat ein Handy zum Patent angemeldet, das Räume auf Wohntauglichkeit ganz im Sinne der Fernost-Philosophie prüft.

Nicht etwa ein asiatischer, sondern der US-amerikanische Hersteller Motorola hat ein Handy zum Patent angemeldet, das Räume auf Wohntauglichkeit ganz im Sinne der Fernost-Philosophie prüft. Das so genannte Feng-Shui-Handy soll über eine Vielzahl von Sensoren verfügen, die ein Zimmer vermessen und dessen ?Feng-Shui-Tauglichkeit? prüfen.

Dabei können mittels eingebauter Kamera Fotos der Räumlichkeiten erstellt und die Farben und Abstände der Wände zueinander aufgezeichnet werden. Ein Mikrofon misst die Umgebungsgeräusche und das GPS-Modul liefert zusätzlich Informationen zu den Örtlichkeiten. Auch Radiowellen werden mittels UKW-Radios registriert um den Abstand zum nächsten Sendemast auszukundschaften.

Anschließend werden alle gesammelten Informationen über eine speziell mit Feng-Shui-Daten ausgestattete Software geprüft. Die Auswertung, wie wohnbehaglich nun ein Raum ist, wird letztendlich auf dem Display des Mobiltelefons angezeigt. Offen bleibt hingegen zurzeit noch die Frage, ob das Handy für Anhänger der chinesischen Energielehre jemals auf den europäischen Markt kommen wird.

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298367