30360

Motorola streckt die Finger nach Sagem aus

26.10.2006 | 10:55 Uhr |

Der US-Konzern möchte seine Marktposition in Europa verbessern.

Der weltweit zweitgrößte Handyhersteller Motorola ist an einer Übernnahme des zum Safran-Konzern gehörenden französischen Mobilfunkherstellers Sagem interessiert. Der US-Anbieter prüfe einen möglichen Zukauf mit "ernsthaftem Interesse", sagte Motorola-Vorstand Ron Garriques der Zeitung "Le Figaro". Safran-Chef Jean-Paul Bechat hatte vor kurzem angekündigt, dass er für die verlustbringende Handysparte alle Optionen inklusive eines Verkaufs prüft. "Wir haben ernsthaftes Interesse an Sagem", betonte Carriques. Der US-Hersteller Motorola wolle mit einem möglichen Kauf Sagems die Position in Europa stärken: "Wir sind bereits Nummer eins in Nord- und Lateinamerika und wollen jetzt unsere Lage in Europa verbessern." Motorola hatte vergangene Woche Zahlen zum dritten Quartal vorgelegt , die durchwachsen ausgefallen sind. Während das Handy-Geschäft gut lief, blieb die Sparte mit TK-Ausrüstung hinter den Erwartungen zurück. (dpa/ajf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
30360