1252017

Motorola setzt mit Qualcomm auf UMTS

16.11.2006 | 12:43 Uhr |

Qualcomm und Motorola wollen gemeinsam UMTS-Handys entwickeln.

Qualcomm und Motorola gaben bekannt die weltweite Einführung von UMTS-Handys gemeinsam voranzutreiben. Der Geschäftsbereich von Motorola Mobile Devices wird die Mobile-Station-Modem-TM-Chipsätze (MSMTM) von Qualcomm in zukünftige 3G-UMTS-Handys einsetzen. Die gemeinsamen Entwicklungen im UMTS-Segment soll in den kommenden Jahren durch die Synergien beider Unternehmen in neuen Chancen und erfolgreichen Produkten resultieren.

Mit Qualcomm als neuen Partner bei UMTS will Motorola flexibler werden und das Ziel innovative UMTS-Handys in allen Marktsegmenten zu designen und anzubieten erreichen. „Nach dem Erfolg bei CDMA2000-Handys mit Chipsätzen von Qualcomm, ist für Motorola die Zusammenarbeit auch bei UMTS-Handys eine logische Schlussfolgerung", erklärt Ron Garriques, Präsident von Motorola Mobile Devices.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252017