58608

Motorola erzielt Rekordergebnis im ersten Quartal 2006

Motorola konnte im vergangenen Quartal seinen Gewinn deutlich steigern, allerdings musste das US-Unternehmen beim Gewinn einen leichten Rückgang in Kauf nehmen.

Motorola kann auf ein erfolgreiches erstes Quartal 2006 zurückblicken. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum konnte der Umsatz wesentlich gesteigert werden, auch der Absatz von Mobiltelefonen nahm deutlich zu. So kletterten die Einnahmen in den Monaten von Januar bis März 2006 auf 10,01 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von 23 Prozent entspricht. Zudem gab der zweitgrößte Hersteller von Handys eigene Zahlen über die Mächteverhältnisse am Mobilfunk-Markt bekannt: Demnach verkaufte Motorola in den letzten drei Monaten rund 46,1 Millionen Einheiten, was einem Marktanteil von 21 Prozent entspräche (+4,8 Prozent). Trotz der positiven Entwicklung des Umsatzes nahm der Nettogewinn leicht ab und lag zum 31. März bei 686 Millionen US-Dollar.

Mit ihrem Mobilfunk-Geschäft erzielten die US-Amerikaner die meisten Umsätze: Knapp 6,4 Milliarden US-Dollar wurden in diesem Bereich erwirtschaftet, das Wachstum gegenüber dem Vorjahresquartal lag damit bei 45 Prozent. Als besonders erfolgreich erwiesen sich laut Motorola die Modelle der Reihen RAZR , PEBL und SLVR .

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
58608