Tablet-PC

Motorola schlägt Apple vor Gericht

Mittwoch den 18.07.2012 um 10:50 Uhr

von Benjamin Schischka

Android-Tablet Xoom
Vergrößern Android-Tablet Xoom
© Motorola
Das Android-Tablet Motorola Xoom kopiert das Apple iPad nicht, sagt das Landgericht Düsseldorf. Die Streitigkeiten der beiden sind damit aber noch nicht geklärt.
Das Motorola Xoom kopiert nicht das Design des iPads von Apple, sagt das Landgericht Düsseldorf. Und weist damit eine Klage von Apple zurück. Die Behauptung Motorolas, das iPad-Design-Patent sei ungültig, wies das Gericht aber ebenfalls zurück. Das berichtet nasdaq.com .

Apple wollte das Xoom aus Europa klagen und behauptete, es verletze gleich drei Design-Patente. Am Ende der abgewiesenen Klagen stehen nun die Gerichtskosten: Apple muss zwei Drittel zahlen, Motorola das verbleibende Drittel. Weder Apple noch Motorola hätten sich bislang dazu geäußert. Die Richterin Johanna Brückner-Hofmann hatte bereits vor der Urteilsverkündung durchblicken lassen, dass sie für Apple kaum Chancen sehe. Die gleichmäßig geformten Ecken gäben dem Xoom-Tablet genug eigenen Charakter um eine Verwechslung zu verhindern.

Das Düsseldorfer Gericht hatte in den letzten Monaten diverse Fälle, die das Thema iPad behandelten. Bei zwei Tablets von Samsung war es Apple gelungen die Geräte zumindest in Deutschland aus den Läden zu klagen. Jetzt soll es der Konzern auch Europa-weit versuchen. Doch geht es nicht immer nur um das Design. In Mannheim verklage Apple derzeit Motorola und Samsung wegen eines Patents für Multi-Touch-Screens.

Mittwoch den 18.07.2012 um 10:50 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
  • deoroller 12:16 | 19.07.2012

    Apple hat ein tolles Patent erhalten: verschwindende Scrollbalken für Touchdisplays
    Damit können wieder etliche Mitbewerber verklagt werden. :madcat:

    Antwort schreiben
  • ohmotzky 11:34 | 19.07.2012

    Hey die Engländer werden mir ja direkt sympathisch.......

    Antwort schreiben
  • deoroller 11:25 | 19.07.2012

    Der Schuss geht auch mal nach hinten los, wenn eine "erzieherische Maßnahme" verhängt wird.
    In der Schule 100mal an die Tafel schreiben: "Ich habe Unrecht gehabt":
    Damit solle der Eindruck korrigiert werden, Samsung habe das iPad kopiert.

    Antwort schreiben
  • jmengelhard 10:47 | 19.07.2012

    Klagewut von Apple

    Die Klagewut mancher Firmen (besonders Apple) geht über das erträgliche Maß hinaus und sollte eigentlich von den Kunden mit Boykott beantwortet werden.

    Antwort schreiben
1523327