2057089

Morpheus PS4: Sonys VR-Brille kommt 2016

04.03.2015 | 10:28 Uhr |

Sony hat auf der Game Developers Conference in San Francisco die neueste Version seines Morpheus PS4 Headset vorgestellt. Der Prototyp der VR-Brille für PS4-Daddler besitzt nun ein OLED Display mit 120 Frames pro Sekunde.

Project Morpheus ist eine virtuelle Brille für Spieler einer PS4-Spielkonsole. Der Spieler setzt sich die Brille auf und taucht in seine virtuelle Daddelwelt ab. Dieses Project Morpheus hat Sony nun weiter entwickelt und die neueste Version auf der Game Developers Conference in San Francisco gezeigt.

OLED-Bildschirm mit 5,7 Zoll

Morpheus besteht jetzt aus einem 5,7-Zoll-OLED-Bildschirm mit 1920 x 1080 Pixel Auflösung und einem 100-Grad-Sichtfeld. Bei der Vorgängerversion war noch ein 5-Zoll-LCD verbaut. Der OLED-Bildschirm soll laut Sony zudem deutlich schneller reagieren und Videos mit 120 Frames pro Sekunde (fps) darstellen (beim Vorgänger waren es noch 60 frames-per-second). Sony will demnächst ein Software Development Kit (SDK) veröffentlichen, das den neuen Output von 120fps unterstützt.

Video: Sony Project Morpheus im ersten Hands-on

Laut Sony wiegt die VR-Brille jetzt auch weniger und lässt sich nun auch schneller befestigen beziehungsweise wieder abnehmen.

Ab 2016 zu kaufen - Preis unbekannt

Sony verriet zudem erstmals, wann Morpheus in den Verkauf gehen soll. Demnach können sich Spiele-Enthusiasten die VR-Brille im Laufe der ersten Jahreshälfte 2016 kaufen.

Wie viel die PS4-VR-Brille Morpheus im Jahr 2016 kosten wird, ist aber noch nicht bekannt. Zudem gibt es noch keine Informationen dazu, ob und welche Spiele-Titel speziell für Morpheus entwickelt werden sollen. Konkurrenten für Morpheus sind Oculus Rift, Samsungs Gear VR Headset und die noch ganz neue HTC Vive .

0 Kommentare zu diesem Artikel
2057089