6582

Monster.de: Die meisten Arbeitnehmer wollen weg

21.04.2005 | 17:17 Uhr |

Sie haben einen Job und halten trotzdem Ausschau nach einer Alternative? Dann sind Sie nicht allein, wie eine Umfrage von Monster.de beweist. Demnach wollen fast zwei Drittel aller Arbeitnehmer weg von ihrem derzeitigen Arbeitgeber.

Eine aktuelle Umfrage der Jobbörse Monster.de dürfte für Stirnrunzeln bei Deutschlands Arbeitgebern sorgen. Denn angeblich wünschen sich 60 Prozent der Arbeitnehmer sehnlichst einen Wechsel des Arbeitsplatzes.

Fast zwei Drittel der deutschen Arbeitnehmer wollen also möglichst schnell ihren Job wechseln. 14.076 Nutzer von Monster.de nahmen an der Umfrage "Planen Sie, in diesem Jahr Ihren Job zu wechseln?" teil. Die Mehrheit der Teilnehmer (59,5 Prozent) wählte die Antwort "Definitiv, je eher desto besser". Ein weiteres Viertel gab an, über einen Jobwechsel nachzudenken. Nur fünf Prozent verneinten die Frage mit dem Grund, mit ihrem Job zufrieden zu seien, und zehn Prozent gaben an, dass sie keinen Anlass für einen Wechsel sähen.

Der europäische Durchschnitt gleicht den Ergebnissen in Deutschland. Knapp 60 Prozent der europaweiten 31.780 Umfrageteilnehmer möchten schnellstmöglich einen anderen Job. Ein Drittel spielt mit dem Gedanken an einen Jobwechsel. Nur sehr wenige Europäer (aus Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlanden, Österreich, Schweiz, Spanien und Tschechien) verneinten die Frage.

Am unzufriedensten sind die Spanier. Hier gaben über 72 Prozent der Monster-Nutzer an, so schnell wie möglich den Job wechseln zu wollen. Weitere 20 Prozent denken darüber nach. Im Wirtschaftswunderland Irland ist der Wunsch nach einem schnellen Jobwechsel weniger akut. Nur 44 Prozent der Teilnehmer antworteten "Definitiv, je eher desto besser". Dagegen sieht ein knappes Drittel keinen Anlass für einen Jobwechsel.

Allerdings sollte man bei diesem Ergebnis eines berücksichtigen: Um an der Umfrage teilnehmen zu können, muss man eine Website von Monster besuchen. Und dort tummeln sich nun einmal Jobsuchende. Wer mit seinem Arbeitsplatz zufrieden ist, dürfte eher selten die Websites einer Jobvermittlung ansurfen und deshalb kaum an einer solchen Umfrage teilnehmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
6582