1825225

Monotracer MTE-150 ist schnellstes Elektro-Fahrzeug der Welt

11.09.2013 | 05:44 Uhr |

Mit dem elektrisch angetriebenen Monotracer MTE 150 Electric werden Spitzengeschwindigkeiten von theoretisch 328 km/h möglich.

Auf der IFA 2013 hat das Schweizer Unternehmen Peraves mit dem Monotracer MTE 150 Electric eine Mischung aus Motorrad und Auto präsentiert, die laut Hersteller als das schnellste Elektrofahrzeug der Welt mit Straßenzulassung angesehen werden kann. Das zweirädrige Gefährt bietet Platz für zwei Insassen, die hintereinander sitzen. Eine Fahrgastzelle schützt diese vor Hitze und Kälte.

Theoretisch bringt es der Monotracer MTE-150 auf eine Höchstgeschwindigkeit von 328 Kilometern in der Stunde. Aus Sicherheitsgründen muss das maximale Tempo jedoch auf 240 km/h begrenzt werden, da bislang noch Reifen mit einer entsprechenden Zulassung fehlen. Die Beschleunigung des 150-Kilowatt-Motors ist trotzdem beachtlich: In unter 10 Sekunden erreicht der Monotracer die Marke von 200 km/h.

Um ein Umkippen beim Anhalten zu verhindern, verfügt das Fahrzeug über zwei Stützräder an den Seiten. Wird eine bestimmte Geschwindigkeit erreicht, so werden diese automatisch nach oben geklappt. Der Fahrer kann sich also auch in die Kurven legen.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Mit Strom versorgt wird das 550 Kilogramm schwere Gefährt von einem Lithium-Polymer-Akku mit 20 Kilowattstunden. An einer normalen Steckdose ist der Akku in fünf bis sechs Stunden voll aufgeladen. Damit sei laut Hersteller eine Reichweite von 300 km möglich. Der Preis des in Kleinserie gefertigten Monotracers liegt bei 82.000 Euro plus Mehrwertsteuer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1825225