38974

Überwachungstool misst den Service Level

Mit einer Monitoring-Software kontrollieren Unternehmen die Leistung und Verfügbarkeit ihrer IT-Services.

Mit „Quick Service Level Monitoring“ überlassen Unternehmen bei IT-Dienstleistungen nichts dem Zufall. Die Software automatisiert die Überwachung der Service Levels für interne und externe Services und nimmt der IT-Abteilung damit viel Verwaltungsaufwand ab. Das Tool von Servicetrace ist schnell eingerichtet und darf mit den individuellen SLAs und weiteren Kriterien konfiguriert werden. Es generiert Reports und löst Alarm aus, wenn wichtige Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung stehen oder sonstige Abweichungen festzustellen sind.

Die Lösung misst die IT-Service-Qualität in Echtzeit. Zu den Kernelementen von Quick Service Level Monitoring gehört ein intelligenter Client-Roboter, mit dem sich alle Standardapplikationen, Terminalservices und selbst entwickelten Anwendungen überwachen lassen. Bei Problemen liefert er genaue Informationen darüber, wo Störungen vorliegen. Die zweite Komponente der Lösung ist der NetworkTracer. Er prüft, ob und in welcher Qualität die Benutzer an den einzelnen Standorten über das Netzwerk arbeiten können.

Für die Auswertung dient als zentrale Management-Einheit der TraceManagement-Server. Dieses Data Warehouse, basierend auf Microsoft SQL-Server, speichert die gesammelten Messwerte über die Zustände der Applikationen und Systeme. Bei Problemen sendet diese Zentralinstanz der Servicetrace-Plattform Alarmmeldungen an die definierten Experten oder zentralen System-Management-Systeme. (jp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
38974