139184

Monitore: LCDs holen mächtig auf, Europa mittlerweile größter Markt

30.06.2003 | 11:27 Uhr |

LC-Monitore werden bei Anwendern immer beliebter. Mittlerweile haben die schicken Flachmänner einen weltweiten Marktanteil von 37 Prozent und Europa hat Nordamerika als wichtigsten Markt überholt, so eine Studie von "Displaysearch".

LC-Monitore werden bei Anwendern immer beliebter. Einer Studie von "Displaysearch" zufolge nahmen die Verkaufszahlen im ersten Quartal 2003 im Vergleich zum vierten Quartal 2002 um acht Prozent zu. Insgesamt konnten im ersten Quartal 10,6 Millionen LCDs verkauft werden, was einem Marktanteil von 37 Prozent entspricht (Vorquartal: 30 Prozent), so die Marktforscher.

Sowohl der Verkauf von TFT-Einzelgeräten als auch der Absatz in Verbindung mit einem PC konnten zulegen, allerdings wuchs der Einzelverkauf doppelt so schnell, so die Auguren. Die Zuwendung der Anwender hin zu den LCDs hat natürlich auch Auswirkungen auf den CRT-Markt. Dieser ging im ersten Quartal 2003 im Vergleich zum vierten Quartal 2002 um 21 Prozent zurück. Insgesamt konnten 17,8 Millionen CRT-Einheiten verkauft werden, was einem Marktanteil von 62 Prozent entspricht.

Die übrigen 0,9 Prozent Marktanteil entfallen auf so genannte "LCD-PCs" bei denen der Monitor fest mit dem Rechner verbunden ist, wie beispielsweise bei manchen Geräten von Apple.

Europa erwies sich mit einem Plus von19 Prozent als der am schnellsten wachsende LCD-Markt, während die Verkäufe in Nordamerika um drei Prozent zurückgingen. Damit hat Europa Nordamerika als größten LCD-Markt abgelöst, so Displaysearch.

PC-WELT-Testberichte: Monitore

PC-WELT Special: TFT-Displays

0 Kommentare zu diesem Artikel
139184