Monitor: Stromsparen auf hohem Niveau

Donnerstag den 20.01.2005 um 16:40 Uhr

von Annette Kniffler

PC-Monitore kosten Strom und Geld - vor allem alte CRT-Geräte. Lesen Sie, wie Sie diese Kosten senken!
Ein alter CRT-Monitor kostet Sie unter Umständen mehr Strom als alle übrigen PC-Komponenten zusammen. Bis zu 170 Euro pro Jahr können Sie mit einem Röhrenmonitor verschwenden. Bei TFT-Displays ist die Lage zwar weniger dramatisch, aber auch sie gelten als stromhungrige Hardware.

Wie Sie den Verbrauch Ihres PC-Monitors und damit Ihre Stromrechnung merklich senken können, lesen Sie im zweiten Teil unserer großen PC-WELT-Serie "Kostenfalle Stromfresser!".

Damit Sie sich Ihr eigenes Bild vom Stromverbrauch üblicher PC-Monitore machen können, haben wir hier einige Ergebnisse des PC-WELT-Testcenters und des Energie-Labels EnergyStar zusammengestellt.

Max./Min.
Leistungs-
aufnahme
im
Betrieb
(Watt)
Max./Min.
Betriebs-
kosten
im
Betrieb
(Euro) 1)
Max./Min.
Leistungs-
aufnahme
im
Stand-
by-Modus
(Watt)
Max./Min.
Betriebs-
kosten
im
Stand-by-
Modus
(Euro) 1)
CRT
160,0 /
57,9
210,24 /
76,08
11,0 /
0,6
14,45 /
0,79
15'-TFT
29,6 /
13,9
38,89 /
18,26
3,8 /
0,0 (0,6)
4,60 /
0,00
17'-TFT
45,5 /
21,9
59,79 /
28,78
5,9 /
0,0 (0,7)
7,75 /
0,00
19'-TFT
44,5 /
29,7
58,47 /
39,03
3,7 /
0,0 (0,7)
4,86 /
0,00

1) Wir setzen einen Strompreis von 15 Cent pro KWh voraus.

Donnerstag den 20.01.2005 um 16:40 Uhr

von Annette Kniffler

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
10034