62994

"Monaco": Microsoft entwickelt Musikaufnahme-Software

10.04.2006 | 11:47 Uhr |

Microsoft entwickelt angeblich unter dem Codenamen "Monaco" eine Musikaufnahme-Software, die für Windows Vista und eventuell auch Windows XP verfügbar sein wird. Damit wollen die Redmonder eine Antwort auf Apples erfolgreiche Software Garageband liefern.

Als Antwort auf die erfolgreiche Musikapplikation von Apple, die den Namen Garageband trägt und Bestandteil des Pakets Ilife ist, bereitet Microsoft angeblich unter den Codenamen "Monaco" ein ähnliches Produkt vor.

"Monaco", so die Gerüchtküche, soll Windows-Anwendern genauso wie Garageband für Mac-Anwender die Möglichkeit bieten, Musikstücke am PC zu erzeugen. Dazu werden unzählige Musik-Samples mitgeliefert und für das Auffinden von Musik-Clips kommen die von Microsoft ohnehin schon entwickelten Such-Algorithmen zum Einsatz.

Wie Mary Jo Foley von Microsoft Watch berichtet, soll ihr gegenüber ein Microsoft-Partner die Existenz von "Monaco" bestätigt haben. Die Musik-Erstellungssoftware "Monaco" soll über einen ähnlichen Funktionsumfang wie Garageband verfügen. Die Musikstücke können wahlweise über ein auf dem Bildschirm eingeblendetes Keyboard oder über ein am PC angeschlossenes Midi-Keyboard aufgespielt werden.

Unklar ist, ob es "Monaco" nur für Windows Vista geben wird oder ob die Applikation auch auf Windows XP laufen wird. Eventuell wird "Monaco" sogar in Windows Vista integriert.

Apple bietet Garageband in der Ilife-Suite zusammen mit den Applikationen Imovie, IDVD, Itunes und Iweb für 79 Euro an. Das von Apple angebotene Software-Paket erfreut sich bei Mac-Anwendern großer Beliebtheit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
62994