2211088

Modobag: Rasender E-Koffer fährt fast 13 km/h schnell

22.07.2016 | 15:44 Uhr |

Der Modobag ist ein Koffer, auf den man sich setzt und dann mit fast 13 km/h los fährt. Bis zu 13 Kilometer weit.

Wenn Sie demnächst von einer Frau überholt werden, die auf einem fahrenden Koffer sitzt – wundern Sie sich nicht. Die Dame hat sich einen Modobag gekauft: Eine Koffer mit Elektroantrieb.

Der Modobag soll Menschen, die oft auf Reisen sind, das Vorwärtskommen auf Flughäfen und Bahnhöfen erleichtern. Zunächst einmal ist der Modobag ein Koffer: Sie packen also Ihre Kleidung und sonstiges Gepäck in den Koffer, der einen Aluminium-Rahmen mit Kunststoffgehäuse besitzt. Dann schließen Sie ihn und können den Modobag als ganz normalen Trolley hinter sich herziehen.

Modobag: Rasender E-Koffer fährt fast 13 km/h schnell
Vergrößern Modobag: Rasender E-Koffer fährt fast 13 km/h schnell
© Modobag

Oder aber Sie setzen sich auf den Modobag, fahren den Lenker aus, klappen die Fußablagen aus und fahren damit los. Fast bis zu 13 Stundenkilometer schnell soll der elektrisch angetriebene Koffer mit seinem 150-Watt-Motor fahren. Als Stromspeicher dienen Lithium-Ionen-Akkus. Die Reichweite soll bis zu 13 Kilometer betragen, abhängig von Gewicht und Untergrund. Für den Akku gibt es eine Schnellladefunktion. Der Koffer soll 8,62 Kilogramm schwer sein. Der Modobag besitzt zudem zwei USB-Anschlüsse, an denen Sie Mobilgeräte aufladen können.

Speziell beim Transport im Flugzeug stellt sich uns aber die Frage, ob solch ein Koffer mit Akkus und Elektromotor von den Fluggesellschaften ohne weiteres als Gepäck akzeptiert wird. Das sollte noch geklärt werden, Modobag behauptet in seiner Produktbeschreibung, dass das kein Problem sei. Da der Koffer TSA- und FAA-zertifiziert ist. Allerdings sollten Sie besonders in den USA besser nicht auf dem Koffer sitzend mit Vollgas auf die Sicherheitskontrolle zurasen…

Preis und Verfügbarkeit

Modobag ist noch nicht erhältlich, sondern soll über die Crowdfundingplattform Indiegogo finanziert werden. Derzeit ist das Finanzierungsziel zu 87 Prozent erreicht. Für 995 US-Dollar (knapp über 900 Euro) zuzüglich Versandkosten können Sie sich das Early-Bird-Angebot sichern. Die Auslieferung soll im Januar 2017 starten. Das könnte für die Reise zur nächsten CES in Las Vegas knapp werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2211088