159086

Sony Ericsson setzt auf echte Alleskönner-Handys

30.05.2009 | 15:11 Uhr |

Der Mobiltelefonhersteller Sony Ericsson hat seine neuen Mulitmedia-Handys vorgestellt. "Yari", "Aino" und "Satio" nennen sich die neuen Geräte, mit denen die Entwickler Kommunikation und Entertainment in einem Gerät vereinen wollen.

Als unbestrittenes Flagschiff präsentiert sich das Satio, das unter anderem mit einem großem Touchdisplay und einer 12,1-Megapixel-Kamera ausgestattet ist. Das Gerät ist der Alleskönner unter den neuen Produkten, was auch schon der Preis von 680 Euro zeigt. Während sich Yari verstärkt an die Zielgruppe der mobilen Gamer richtet, soll Aino vor allem Video- und Musik-Fans ansprechen. "Bisher haben wir mit unseren Walkman- bzw. Cybershot-Handys eine definierte Zielgruppe adressiert. Mit den neuen Geräten vereinen wir all diese Ansprüche in einem einzigen Gerät", erklärt Andreas Burtscher, zuständiger Produktmanager bei Sony Ericsson , im Gespräch mit pressetext. Auffällig an den neuen Produkten ist auch, dass die von Sony Ericsson gewöhnte Produktnummerierung wegfällt. Jedes Gerät bekommt einen einzigartigen Kunstnamen, einen Durchnummerierung gibt es künftig nicht mehr. Mit den neuen Multimedia-Handys setze das Unternehmen den ersten Schritt in eine neue Richtung in der Produktphilosophie, so Marketing Managerin Elisabeth Mayrhofer gegenüber pressetext. Die Mobiltelefone sollen zur zentralen Schnittstelle von Unterhaltung, Internet sowie der Kommunikation mit anderen Menschen werden.

Als zentrales Feature nennt Burtscher die Konnektivität der Geräte. Via Bluetooth oder WLAN können diese in das private Entertainmentsystem eingebunden werden. So kann Musik direkt vom Handy auf der HiFi-Anlage abgespielt oder Videos via TV-Schirm wiedergegeben werden. Des weiteren hat der Nutzer unterwegs via Webverbindung Zugriff auf seine Medienbibliothek zuhause, die beispielsweise auf der Playstation 3 abgelegt ist. Mit PlayNow schafft der Handyhersteller zudem ein umfangreiches Ökosystem rund um das Mobiltelefon. Neben Musik, Videos oder Bildern können künftig auch Spielfilme über den Dienst bezogen werden, die der User schließlich auch auf dem Handy ansehen kann. In Planung ist ebenfalls ein Application-Store, der in Kürze vorgestellt werden soll.

Das Satio wartet mit einem 3,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 640 mal 360 Bildpunkten im 16:9-Format auf. Die integrierte 12,1-Megapixel-Kamera verfügt unter anderem über einen zwölffachen Digitalzoom, Bildstabilisator sowie einen Xenon-Blitz. Das neue Sony-Ericsson-Handy ist ebenso gut als Walkman einsetzbar, via PlayNow-Zugriff können Songs direkt auf das Handy bezogen werden. Für Spielernaturen stehen eine Reihe von Games zur Verfügung und zur Unterhaltung dienen des weiteren Funktionen für Videostreaming, Bildwiedergabe und einiges mehr. Das Satio ist darüber hinaus mit GPS, Navigation, Organizer-Anwendungen sowie einem FM-Empfänger ausgestattet.

Das Aino ist ein Slider-Modell mit 8,1-Megapixel-Kamera. Ebenso wie das Satio besitzt es einen Touchscreen, dem Nutzer steht jedoch auch eine Handy-Tastatur zur Verfügung. Vom Aino kann mithilfe der Funktion Remote Play direkt auf Content zugegriffen werden, der auf der Playstation 3 gespeichert ist. Yari ist ebenfalls ein Slider-Handy, verfügt allerdings nicht über einen Touchscreen. Neben den üblichen Multimedia-Funktionen weist das Gerät eine Fünf-Megapixel-Kamera auf. Darüber hinaus unterstützt das Mobiltelefon die Spielesteuerung über Gesten. Mit einem Standfuß kann der User sein Handy vor sich positionieren und Games spielen, die nach dem EyeToy-Prinzip auf der Playstation funktionieren.

Sony Ericsson bringt das Trio noch rechtzeitig vor Weihnachten auf den Markt. In den heimischen Läden werden Yari, Aino und Satio voraussichtlich zu Weihnachten zu finden sein. Preislich sind die Geräte unterschiedlich positioniert. Während das Yari schon zum Preis von 350 Euro erhältlich sein wird, muss der Käufer beim Aino mit 540 Euro beziehungsweise beim Satio mit 680 Euro schon deutlich tiefer in die Tasche greifen. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
159086