160980

SIM-Karte von Congstar im November kostenlos

Bis 30. November 2007 gibt der Mobilfunk-Discounter Congstar sein Starter-Paket für 0 Euro an Neukunden ab. Regulär verlangt der Anbieter für SIM-Karte und Bereitstellung 19,99 Euro. Mit Congstar hat der Kunde die Möglichkeit, den Tarif nach seinen eigenen Bedürfnissen zu gestalten: Für jedes Netz können Sprach- und SMS-Flatrates einzeln gebucht werden.

Neukunden des Mobilfunk-Discounters Congstar sparen bis 30. November die Bereitstellungskosten in Höhe von 19,99 Euro. Die im Starter-Paket enthaltene SIM-Karte kann somit kostenlos gebucht werden, auf ein Startguthaben muss der Kunde allerdings verzichten. Wer sich für die Billigmarke der Deutschen Telekom entscheidet, telefoniert für 19 Cent je Minute in alle deutschen Netze, auch Kurzmitteilungen werden mit diesem Preis abgerechnet. Damit liegt congstar deutlich über den Discount-Tarifen der Konkurrenz: simyo, BILDmobil und fonic bieten ihren Kunden Minutenpreise von 10 Cent in alle Netze.

Seine Stärke spielt die Telekom-Tochter an anderer Stelle aus. So haben Vielefonierer die Möglichkeit, sich ihren Congstar-Tarif nach den eigenen Bedürfnissen auszurichten. Führt man vorwiegend Gespräche ins Festnetz und zu Vodafone, kann man für monatlich 29,98 Euro unbegrenzt in beide Netze telefonieren. SMS-Flatrates werden ab 4,99 Euro angeboten. Ein großer Vorteil ist die geringe Laufzeit von zwei Wochen, der Nutzer kann flexibel auf das Marktumfeld reagieren.

Wer zum Tarif auch ein neues Handy haben möchte, findet im Online-Shop des Anbieters eine breite Auswahl. Derzeit werden 17 Modelle von fünf Herstellern angeboten, die Preise liegen zwischen 19,99 Euro für das Motofone F3 und 299,99 Euro für Motorolas RAZR2 V8 . Ein idealer Ersatz für den MP3-Player ist Sony Ericssons W580i für 214,99 Euro.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
160980