40552

Palm verkauft 1 Million Centro-Smartphones

Palm hat seit Monaten mit Verlusten auf finanzieller Seite zu kämpfen. Mit dem Einsteigermodell Centro wird dem Smartphone-Hersteller jetzt der beste Verkaufsstart der Firmengeschichte beschert. Über 1 Million Einheiten verkaufte er von dem Modell, das erst seit einem halben Jahr erhältlich ist.

Der Palm Centro gilt als Einsteigermodell in der Smartphone-Liga und ist dank seines vergleichsweise günstigen Preises bei den Kunden beliebt. Der Erfolg spiegelt sich in den Verkaufszahlen wieder: Wie Palm mitteilt, wurde das Gerät seit dem Marktstart vor einem halben Jahr mehr als eine Million Mal verkauft, inzwischen ist es in zehn Ländern erhältlich.

Trotz des erfolgreichsten Verkaufstarts in der Firmengeschichte, musste Palm im letzten Geschäftsquartal einen Verlust von 32 Millionen US-Dollar verzeichnen. Grund dafür sei die starke Konkurrenz durch die BlackBerry-Modelle von RIM, in den USA gingen auch Marktanteile an Apple verloren. Einen Aufschwung der Finanzen könnte das langerwartete Treo 800w bringen, das dieses Jahr als neues Spitzenmodell erscheint.

Das Palm Centro ist dank QWERTZ-Tastatur und Touchscreen als Einsteigermodell sehr gut ausgestattet und kostet in den USA rund 100 US-Dollar in Kombination mit einem Vertragsabschluss. Palm wollte mit dem Centro eine Zielgruppe ansprechen, die sich kein teures Business-Handy leisten kann, aber dennoch mit dem Handy mehr als telefonieren möchte. Der Plan scheint aufzugehen: Einer Umfrage des Herstellers zufolge haben sich 70 Prozent der Centro-Nutzer zum ersten Mal für ein Smartphone entschieden.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
40552