119530

Ericsson sieht 20 Megapixel und HD-Auflösung

Der Netzausrüster Ericsson hat in einer Konferenz einen Blick in die Zukunft geworfen. Nach seinen Vorstellungen werden Handys in 2012 deutlich schnellere Datenverbindungen besitzen und mit Kamera-Chips ausgestattet sein, wie sie heute in High-End-Digitalkameras und Camcordern verwendet werden.

Auf einer Pressekonferenz hat der Netzausrüster Ericsson gezeigt, wo nach seiner Vorstellung die Zukunft des Handys liegt. Demnach werden die Mobiltelefone 2012 mit 12- bis 20-Megapixel-Kameras ausgestattet sein, die Videos in HD-Qualität aufnehmen können. Das Display des zukünftigen Telefons wird XGA-Auflösung haben ( 1024 x 768 Pixel) und die Prozessorgeschwindigkeit 1 Gigahertz erreichen. Außerdem werden die Geräte Datenverbindungen mit einer Geschwindigkeit von 100 Megabit pro Sekunde und mehr unterstützen.

Die Datengeschwindigkeit soll mit Hilfe von HSPA Evolution und später LTE (Long Term Evolution) bereitgestellt werden. HSPA Evolution ist der Nachfolger von HSPA und erreicht eine theoretische Bandbreite von bis zu 28 Megabit pro Sekunde. Ericsson sieht die maximale Übertragungsgeschwindigkeit im Alltag jedoch eher bei 21 Megabit pro Sekunde. LTE erreicht in Laborversuchen bereits Transferraten von bis zu 220 Megabit pro Sekunde. HSDPA bietet derzeit eine Geschwindigkeit von maximal 14,4 Megabit pro Sekunde.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
119530