1297412

Mobilfunk-Discounter: Tarifänderungen außer Kontrolle

04.04.2006 | 16:21 Uhr |

Preiswerter sein als die Konkurrenz - darin liegt das Bestreben der SIM-only Anbieter, die seit April dieses Jahres den deutschen Mobilfunkmarkt mit günstigen Angeboten überziehen. Doch seit einigen Wochen nimmt die Zahl der Pressemitteilungen bedrohliche Ausmaße an, jede noch so kleine Änderung im Tarif muss der Öffentlichkeit mitgeteilt werden, nur um für die folgenden zwei Tage den Titel des "günstigsten Mobilfunk-Anbieters" in Deutschland tragen zu dürfen. Der Minutenpreis wurde erneut um 0,5 Cent gesenkt? - "Juhu", dann spart der Kunde nach 200 Minuten telefonieren bereits einen knallhart kalkulierten Euro.



Selten findet das Sprichwort Anwendung, doch manchmal ist "weniger tatsächlich mehr". Der Kampf um die Krone in diesem Segment nimmt derweil lächerliche Züge an: "Wir haben die 16 Cent zuerst gehabt. Die anderen machen uns alles nach!" kann man die Pressesprecher zwischen den Zeilen schwätzen hören. Manchmal wäre Schweigen eben doch Gold!

Dennoch möchten wir unseren Lesern die neuesten Informationen nicht vorenthalten: So hat simply prepaid seinen Minutenpreis erneut um sagenhafte 0,5 Cent auf nunmehr 15 Cent gesenkt, eine Kurznachricht ist mit jetzt elf Cent ebenfalls um 0,5 Cent günstiger geworden. Doch was für ein Bild entsteht eigentlich bei dem Kunden, wenn lediglich acht Tage zwischen Tarifeinführung und der ersten Änderung liegen?

Mehr Informationen:
» News: simply Prepaid: Telefonieren für 15,5 Cent je Minute
» News: blau.de senkt Minutenpreis auf 16 Cent
» simply prepaid Tarif im Überblick
» Tarifübersicht auf AreaMobile

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297412