120324

Datenverkehr im T-Mobile-Netz steigt rapide

Immer mehr Kunden von T-Mobile nutzen das Netz für Datendienste. Die Zahl der Nutzer stieg im dritten Quartal auf 13 Millionen, der Umsatz ohne SMS und MMS um 28,3 Prozent auf 639 Millionen Euro.

Die mobile Datennutzung im Netz von T-Mobile steigt rasant. Wie das Unternehmen in seinem Quartalsbericht mitteilt, stieg der Datenumsatz in Deutschland ohne SMS und MMS im dritten Quartal 2008 um 28,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 639 Millionen Euro.

Die europäischen Tochtergesellschaften verzeichneten zwischen Juli und September 2008 Erlöse ohne SMS und MMS von 380 Millionen Euro, das sind 45,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. In den USA betrug das Wachstum 19,9 Prozent auf 391 Millionen Dollar (305 Millionen Euro), einschließlich Messaging-Dienste stiegen die Datenumsätze um 27,6 Prozent auf 833 Millionen Dollar (653 Millionen Euro).

Die Zahl der web'n'walk-Kunden kletterte um 67,2 Prozent auf 4,7 Millionen. Bezieht man gelegentliche Nutzer des freien mobilen Internets ohne Datenvertrag ein, sind es sogar 13 Millionen. In Deutschland treibt vor allem das iPhone 3G die mobile Nutzung des Internets voran. Außerdem haben iPhone-Kunden mit 70 Euro einen deutlich höheren Umsatz pro Monat als als der Durchschnittskunde.

Das mit dem Android-Betriebssystem von Google ausgestattete T-Mobile G1 erfreut sich seit seinem Start in den USA und Großbritannien außerordentlichen Interesses. T-Mobile ist überzeugt, dass das Top-Produkt den Trend zum mobilen Internet klar voranbringen wird.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
120324