Mobiles Surfen

Vodafone gibt Preis-Details zu LTE-Tarifen bekannt

Sonntag den 12.02.2012 um 14:28 Uhr

von Denise Bergert

Bis zu zehn Euro Aufschlag müssen Kunden des Mobilfunkanbieters für den neuen Surf-Standard zahlen.
Der deutsche Vodafone-Chef Friedrich Joussen hat am Wochenende in Düsseldorf erste Details zu den LTE-Handy-Tarifen des Unternehmens bekannt gegeben. Entsprechende Angebots soll es mit dem Marktstart von HTCs Velocity 4G geben, das voraussichtlich im nächsten Monat erhältlich sein wird. Kunden können dabei aus zwei unterschiedlichen Vodafone-Tarifen wählen, die Geschwindigkeiten von 20 Mbit oder 50 Mbit pro Sekunde möglich machen sollen.

Die beiden Preis-Modelle, die schon heute den teuersten Varianten im Angebot des Mobilfunkbetreibers entsprechen, werden dann durch eine Zubuchung das Surfen über den LTE-Standard ermöglichen. Vodafone-Kunden erwartet dabei laut Joussen ein Preisaufschlag von rund zehn Euro pro Tarif.

Mit den neuen Tarif-Modellen zeigt sich Vodafone siegessicher. Joussen zufolge, seien viele Kunden bereit, für schnellere Übertragungsraten auch tiefer in die Tasche zu greifen. Im zweiten Quartal 2012 will das Unternehmen zwei bis vier LTE-fähige Smartphones in sein Portfolio aufnehmen.

 

Flächendeckend wird LTE in Deutschland jedoch noch nicht verfügbar sein. Entsprechende Netze wurden bislang lediglich in Köln und Düsseldorf ausgebaut. Frankfurt am Main soll in Kürze folgen.

Duell - iPhone 4 gegen Android
Duell - iPhone 4 gegen Android

Sonntag den 12.02.2012 um 14:28 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1335694