Mobiles Office

Google hat Quickoffice gekauft

Mittwoch den 06.06.2012 um 11:55 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Google übernimmt Quickoffice
Vergrößern Google übernimmt Quickoffice
Google hat die Übernahme von Quickoffice bekannt gegeben. Bei Quickoffice handelt es sich um ein mobiles Office für Android, iPad, iPhone und Symbian. Der Schritt wird als Reaktion darauf gesehen, dass Microsoft Office künftig für alle mobilen Plattformen verfügbar sein wird.
Zufall? Nur kurze Zeit nachdem bekannt geworden ist, dass Microsoft Office für die wichtigsten mobile Plattformen erscheinen wird, gibt Google die Übernahme von Quickoffice bekannt. Bei Quickoffice handelt es sich um eine mobile App, die es Besitzern von iOS- und Android-Systemen erlaubt, Microsoft-Office-Dokumente zu bearbeiten.

Auch Windows 8 dürfte Google etwas in Zugzwang gebracht haben. Immerhin wird die ARM-Version von Windows 8 - also Windows 8 RT - inklusive einer für ARM angepassten Office-Version ausgeliefert, so dass Käufer eines Windows-8-Tablets praktisch Office gratis dazu erhalten. Dem hat Google bisher nur sein Online-Office Google Docs beziehungsweise Google Drive, wie es neuerdings heißt , entgegenzusetzen.

In der offiziellen Mitteilung verweist Google darauf, dass Quickoffice den Anwendern die Möglichkeit biete, unterwegs mit Dokumenten in unterschiedlichsten Formaten zu arbeiten. Von den Stärken von Quickoffice sollen künftig alle Google Apps profitieren. Quickoffice-Chef Alan Masarek erklärt, dass die Übernahme durch Google erlaube, ein neues Kapitel in der Quickoffice-Entwicklung aufzuschlagen, indem die "Magie von Google" mit den innovativen Quickoffice-Produkten kombiniert werden.

Beide Seiten schweigen allerdings darüber, wie sich die "Magie von Google" in von Google für Quickoffice gezahlte US-Dollar ausdrückt.

Mittwoch den 06.06.2012 um 11:55 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1470096