209260

Mobiles Fernsehen soll jetzt durchstarten

Verschiedene Anbieter wollen die Olympischen Spiele und die Fußball-Europameisterschaft zum Marktstart für mobilen TV-Spaß nutzen.

Das bmcoforum (Broadcast Mobile Convergence Forum) stellt auf dem Mobile World Congress in Barcelona mit namhaften Unternehmen Möglichkeiten des mobilen Fernsehen vor. Nachdem die rechtlichen Barrieren aus dem Weg geräumt sind, soll mobiler TV-Spaß noch in diesem Jahr in Österreich, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz auf den Markt kommen. Italien und Finnland sind diesen Schritt bereits gegangen. Einige Anbieter nutzen die Olympischen Spiele in Peking und die Fußball-Europameisterschaft für ihren Marktstart.

An seinem Stand stellt das bmcoforum zum Beispiel hybride Plattform- und Gerätelösungen für mobiles Fernsehen vor, die unterschiedliche Übertragungstechnologien wie 3G, DVB-H und DVB-SH kombinieren. Im Mittelpunkt stehen dabei Funktionen wie der elektronische Programmführer sowie der Schutz von Diensten und Inhalten. Die meisten weltweit durchgeführten Pilotversuche ergaben, dass eine hohe Empfangsqualität innerhalb von Gebäuden wesentlich zum Erfolg des mobilen Fernsehens beitragen wird, so das bmcoforum.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209260