248189

Lenovo stellt Turbo-Thinkpad vor

12.08.2008 | 13:46 Uhr |

Ein Laptop mit Quad-Core-CPU ist das neue Mitglied der Thinkpad-Familie. Zielgruppe des Notebooks sind Foto- und Design-Profis

Das Thinkpad W700 ist als mobile Workstation gedacht und hat neben dem schnellen Prozessor ordentlich Speicher und viele Multimedia-Features zu bieten. Das Notebook richtet sich speziell an professionell Grafikschaffende, die auf eine solide Grafik- und Rechenleistung angewiesen sind. Rund 18 Monate habe das Unternehmen für die Entwicklung des W700 gebraucht, erklärte Lenovo-Marketingmanager Wes Williams. Das Laptop gehört zu den Thinkpads der W-Serie, zu denen auch das im Frühjahr vorgestellte Thinkpad W500 zählt.

Im Gehäuse des W700 ist Platz für zwei Festplatten, die in der Maximalausstattung mit je 320 Gigabyte Speicherkapazität kommen. Alternativ ist das Notebook auch mit zwei 64-Gigabyte-SSDs (Solid State Disk) zu haben.

In der Spitzenausführung wird das W700 von einem Intel Core 2 Extreme angetrieben. Der Quad-Core-Prozessor taktet mit 2,53 Gigahertz und kommt mit 12 Megabyte L2-Cache. Unterstützt werden bis zu 8 Gigabyte Arbeitsspeicher.

Das Notebook ist mit einem 17-Zoll-Display ausgestattet. Videos werden mit 1920 x 1200 Pixeln dargestellt, einer etwas höheren Auflösung als bei HD-Darstellung (1920 x 1080 Pixel). Für Grafik-Performance sorgen Nvidias Quadro-FX-Chips. Optional ist ein Blu-Ray-Player/-Brenner erhältlich.

Interessantes Multimedia-Highlight: Das W700 gibt es auch in einer Ausführung mit eingebautem Zeichentablett und Farbkalibrator. Der Digitizer befindet sich neben dem Touchpad und ermöglicht die Dateneingabe via Stylus. Mithilfe des Farbkalibrators lässt sich das Display perfekt auf die Farbtiefe von Bildern abstimmen.

Das W700 wird in den USA ab September erhältlich sein , der Preis startet bei rund 3000 US-Dollar. Ob das W700 auch weltweit in den Handel kommt, gab Lenovo nicht bekannt.

Das Unternehmen hat sich innerhalb kurzer Zeit mit verschiedenen Produkten im Notebook-Markt platziert. Letzte Woche stellte es mit dem IdeaPad S9 und S10 seine ersten Netbooks für 320 bzw. 350 Euro vor. Im letzten Monat präsentierte Lenovo außerdem einige Notebooks für Consumer- und Business-Anwender, unter anderem das 1,35 Kilogramm leichte Thinkpad X200 mit fast neun Stunden Akkulaufzeit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
248189