1252666

Mobile Navis von Garmin

02.02.2007 | 14:16 Uhr |

Der Spezialist für Navigationsgeräte Garmin stellt auf der CeBIT in Honnover die beiden neuen nüvi 670T und nüvi 370T vor.

Garmin will auf der diesjährigen CeBIT mit dem nüvi 670T und nüvi 370T zwei mobile, multifunktionelle Navigationsgeräte vorstellen. Sie vereinen Navigationsgerät, Bluetooth-Freisprechanlage, MP3-Player, Währungsumrechner, Weltzeituhr und auf Wunsch auch Reiseführer und Sprachübersetzer in einem Gerät. Der Hersteller hat die Navis zudem mit einem internen TMC-Verkehrsfunkempfänger inklusive Antenne ausgestattet. Dieser berechnet aufgrund von Staunachrichten automatisch Ausweichrouten. Beide Weglotsen sind erstmals mit hoch auflösenden Straßenkarten für Europa und Nordamerika ausgestattet. Darüber hinaus hat das nüvi 670T noch einen FM-Transmitter zu bieten. Damit lassen sich Navigationsansagen, MP3-Musik, Telefongesprächen und Hörbücher schnurlos an die Autostereoanlage übertragen.

Der nüvi 370T kommt mit einem 8,9 cm großen Display auf den Markt, während der nüvi 670T mit einem 11 cm großen Display im Breitbild-Format aufwartet. In beiden Navis steckt eine Festplatte mit einer Kapazität von 1,25 Gigabyte. Laut Hersteller sollen darauf bis zu Musikalben passen - die Songs können bequem via USB übertragen werden. Zusätzlich steht noch ein SD-Speicherkarten-Slot zur parat. Sie werden mit einer Saugnapfhalterung für die Windschutzscheibe, einer Klebeplatte für die Saugnapfbefestigung auf dem Armaturenbrett, einem Ladegerät, einer Schutztasche sowie einem Verkehrsfunkempfänger nebst Stromkabel, USB-Kabel und einer Kurzanleitung ausgeliefert. Eine ausführliche Bedienungsanleitung befindet sich auf der beiliegenden CD. Die Garmin nüvis sollen ab März zu einem Preis von 650 Euro (nüvi 370T) bzw. 700 Euro (nüvi 670T) im Fachhandel erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252666