72084

Maxfield stellt drei neue Modelle vor

Die meisten werden Maxfield bislang überwiegend als Hersteller von MP3-Playern kennen. Seit der IFA 2007 hat sich das allerdings geändert. Mit drei Modellen wagt das Unternehmen den Einstieg in den Markt für mobile Navigationslösungen.

Bislang fiel Herrsteller Maxfield hauptsächlich durch seine MP3-Player auf. Das soll sich nun mit den neuen Max-Mojigo Starter, Europe Travel und Europe Travel TCM ändern, wie man der versammelten Fachwelt auf der IFA stolz verkündete.

Auch Maxfield folgt dem Trend, neben der eigentlichen Navigationsfunktion immer mehr zusätzliche Funktionen zu integrieren. So sollen die Geräte neben der beinahe schon obligatorischen MP3-Wiedergabe auch Möglichkeiten zur JPEG-Darstellung bieten, so kann bequem in der digitalen Fotosammlung geblättert werden, die mit Hilfe von SD-Karten aufs Gerät gelangt. Das 3,5 Zoll große Display mit seinen 320x240 Bildpunkten zeigt auf dem Einsteigermodell "Starter" mit seiner 512 MB fassenden SD-Karte lediglich das Kartenmaterial von Deutschland, Österreich und der Schweiz - die Version kostet dafür aber auch nur 230 Euro.

Dem gegenüber stellt der Hersteller dem stolzen Besitzer des Travel sowie des Travel TCM auf 2GB SD-Karten ganze 37 europäische Länder an die Seite. Das Travel soll 300 Euro, das Travel TCM aufgrund der namensgebenden Stauwarnfunktion hingegen 350 Euro kosten.

Wer ein Maxfield Navi sein Eigen nennen möchte, kann sich schon mal auf den Weg ins nächste Kaufhaus machen, um das Gerät samt Saugnapfhalterung, Kabeln und Kartenmaterial (auf SD-Karte und DVD) in Empfang zu nehmen, schließlich gab der Hersteller bekannt, dass der Verkaufsstart unmittelbar nach der IFA beginnen soll.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
72084