591055

Microsoft bekommt drei neue Präsidenten

04.10.2010 | 12:40 Uhr |

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat für drei Geschäftsbereiche von Microsoft neue Präsidenten ernannt. Zudem gibt es jetzt zwei neue selbstständige Geschäftsbereiche für Gaming und Mobile.

Microsoft CEO Steve Ballmer hat für die Geschäftsbereiche Office, Mobile und Gaming neue Präsidenten ernannt – als “Präsident” werden bei Microsoft die Bereichsleiter bezeichnet.

Der neue Präsident für den jetzt erstmals eigenständigen Bereich Mobile Communications Business heißt Andy Lees. Lees ist seit 20 Jahren bei Microsoft und war zuvor mit dem Launch von Windows Phone 7 beschäftigt. Windows Phone 7 zum Erfolg zu führen, wird auch künftig seine Hauptaufgabe sein. Der Leiter des Bereichs Windows, Steven Sinofsky, der lange Zeit als neuer Bereichsleiter Mobile gehandelt wurde, kam nicht zum Zug.

Don Mattrick wird Chef des erstmals eigenständigen Bereichs Interactive Entertainment Business. Mattrick konnte zuletzt die Gewinnmarge im Entertainmentbereich steigern und Xbox 360 sowie Xbox Live vorantreiben. Er ist für Xbox 360, Xbox Live, Kinect sowie für Zune Music und Video verantwortlich. Die Bereiche Gaming und Mobile werden zunächst einmal ihre Umsatzzahlen gemeinsam vorlegen, wie Microsoft-Kennerin Mary Jo-Foley erläutert .

Der letzte neu ernannte Präsident hört auf den Namen Kurt DelBene. Er leitet künftig die Microsoft Business Division mit Office, SharePoint, Exchange, ERP und CRM. DelBene tritt die Nachfolge von Steven Elop an, der von Microsoft zu Nokia wechselte  und den schwächelnden Handy-Hersteller auf Vordermann bringen soll. DelBene ist seit 18 Jahren bei Microsoft und war zuletzt an der Entwicklung von Office 2010 beteiligt.

Insgesamt besitzt Microsoft mit der neuen Struktur sechs Bereichs-Präsidenten: Neben den drei neu ernannten Lees, Mattrick, DelBene und dem bereits erwähnten Windows-Chef Sinofsky gibt es noch den Server & Tools-Leiter Bob Muglia und den Online Services-Leiter Qi Lu.

0 Kommentare zu diesem Artikel
591055