Microsoft auf der Kippe

Analyst hält Facebook für erledigt

Donnerstag, 21.06.2012 | 15:56 von Hans-Christian Dirscherl
Facebook geht schweren Zeiten entgegen, wenn der Marktforscher Recht behält.
Vergrößern Facebook geht schweren Zeiten entgegen, wenn der Marktforscher Recht behält.
© istockphoto.com/blackred
George Colony, der CEO des Marktforschungsunternehmens Forrester, sieht Apple und Google als die dominierenden IT-Unternehmen der Zukunft. Für Facebook sieht Colony dagegen schwarz. Und Microsoft?
George Colony ist der Chef des bekannten Marktforschungsunternehmens Forrester. In seiner Eröffnungs-Keynote auf einem Analysten-Treffen in Paris wagte er einen Blick in die Zukunft der bekanntesten IT-Unternehmen. Für ihn sind demnach Apple und Google die wichtigsten IT-Unternehmen der Zukunft, weil sie auf dem entscheidenden Markt für mobile Geräte und Internet-Services bestens aufgestellt und dominierend sind. Auch Amazon könnte weiterhin eine entscheidende Rolle spielen.

Auf die Frage, welche Rolle denn das derzeit so wichtige Facebook künftig spielen werde, gab Colony eine Antwort, die Facebook-Aktionären nicht gefallen dürfte: „Facebook ist erledigt“. Die Firma habe jetzt schon mächtig Ärger wegen der mobilen Zukunftsstrategie und der Internet-App.

Zu Microsofts künftiger Rolle wollte sich der Forrester-Mann  nicht festlegen. Microsoft habe eine Chance, antwortete er nur vage. Er sei sich nicht sicher, ob Microsoft erfolgreich sein werde. Noch habe niemand wirklich mit Windows 8 „gelebt“. Von Windows 8 (und den damit verbundenen Aspekten Windows Phone 8, Windows RT und Surface) hängt Microsofts Zukunft aber entscheidend ab.

Donnerstag, 21.06.2012 | 15:56 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1499165