164424

Mobile AMDs fassen bei NEC, Sony und Fujitsu Fuß

23.05.2001 | 12:24 Uhr |

Das Prozessorduell zwischen den Chipgiganten Intel und AMD geht in die nächst Runde: diesmal im Notebook-Bereich. AMD lies heute verlauten, dass NEC, Sony sowie Fujitsu sich entschlossen haben, AMD Prozessoren in ihren Notebooks einzusetzen.

Das Prozessorduell zwischen den Chipgiganten Intel und AMD geht in die nächst Runde: diesmal im Notebook-Bereich. AMD lies heute verlauten, dass NEC, Sony sowie Fujitsu sich entschlossen haben, AMD Prozessoren in ihren Notebooks einzusetzen.

Nach Angaben von AMD plant Fujitsu beispielsweise den AMD Duron mit 800 Megahertz in die "FMV-Biblio"-Serie zu integrieren. Dieses Notebook soll bereits Ende Mai ausgeliefert werden.

NEC will neben dem AMD Duron mit 800 Megahertz auch den mobilen Athlon 4 mit einem Gigahertz einsetzen. Beide Prozessoren sollen in der "LaVie G"-Serie zum Einsatz kommen.

Die Notebooks mit den AMD-Prozessoren sollen zunächst lediglich auf dem japanischen Markt verfügbar sein. AMD verspricht sich von der Entscheidung der drei Branchenriesen einen gewaltigen Schub beim Absatz von Notebook-Prozessoren, da in Japan der Notebok-Sektor etwa 50 Prozent des gesamten PC-Marktes ausmacht.

Im Juni: AMDs mobile 1-GHz-CPU (PC-WELT Online, 25.04.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
164424