141010

Mobilcom strebt Verschmelzung mit Freenet an

Der Mobilfunkbetreiber Mobilcom strebt eine Verschmelzung mit seiner Internet-Tochter Freenet.de an. Neben der Deutschen Telekom wäre die vereinigte Gesellschaft der einzige Komplettanbieter im deutschen Telekommunikationsmarkt.

Der Mobilfunkbetreiber Mobilcom strebt eine Verschmelzung mit seiner Internet-Tochter Freenet.de an. Es sei eine Verschmelzung beider Unternehmen auf eine neue Gesellschaft vorgesehen, teilte Mobilcom am Freitag in Büdelsdorf mit.

Mobilcom verspricht sich durch den Schritt Synergien und zusätzliche Ertragspotenziale. Neben der Deutschen Telekom wäre die vereinigte Gesellschaft der einzige Komplettanbieter im deutschen Telekommunikationsmarkt.

Gleichzeitig kündigte der Mobilfunkanbieter an, seinen Aktionären eine Dividende in Höhe von 0,25 Euro je Aktie zahlen zu wollen. Dies sei eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 25 Prozent. Über den Jahresabschluss 2004 berichtet Mobilcom in der Bilanzpressekonferenz am 8. März.

Zur geplanten Verschmelzung hieß es, ein vorgeschaltetes Barangebot an die Freenet-Aktionäre oder ein Erwerb von Freenet-Aktien sei nicht erforderlich. Derzeit hält Mobilcom 50,4 Prozent der Freenet-Anteile. Der Mobilcom-Vorstand werde die Freenet-Führung kurzfristig zu Gesprächen über die angestrebte Verschmelzung einladen. Beide Gesellschaften werden jeweils eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft beauftragen, die ein Umtauschverhältnis zwischen beiden Aktien ermitteln soll.

Dieses Umtauschverhältnis werde zudem durch einen gerichtlich bestellten Verschmelzungsprüfer überprüft. Danach sollen den Hauptversammlungen beider Gesellschaften entsprechende Beschlüsse zur Zustimmung vorgelegt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
141010