1255322

Mobil: Der eigene Arbeitsplatz auf USB-Stick

21.01.2008 | 17:08 Uhr |

MobileAssistant 2.0 schützt den Computer und erlaubt es, die eigenen Dateien, Explorer-Favoriten und Cookies auf jeden anderen Rechner zu übernehmen.

Der MobileAssistant 2.0 von JDS-Software macht aus dem kleinen Hosentaschenspeicher ein Sicherheitssystem für den eigenen PC und ein mobiles Büro, das sich an jedem beliebigen Arbeitsplatz aktivieren und verwenden lässt. Bei entsprechender Konfiguration der Windows-Software lässt sich der eigene Rechner nur noch dann verwenden, wenn der USB-Stick eingesteckt ist. Zudem können die „Eigenen Dateien", Favoriten, Cookies und andere Dateien auf den USB-Stick transferiert werden. So lassen sie sich an jedem beliebigen Arbeitsplatz aufrufen. Darüber hinaus synchronisiert MobileSync die einzelnen Dateien und Verzeichnisse.

Es genügt, den USB-Stick mit dem installierten MobileAssistant 2.0 in einen fremden Rechner zu stecken. Sofort zeigt der PC den eigenen Desktop an und erlaubt auf diese Weise ein Arbeiten in gewohnter Umgebung. Die Veränderung bleibt temporär. Sobald der USB-Stick abgezogen wird, stellt das System den Ursprungszustand wieder her. MobileAssistant 2.0 läuft auf allen USB-Sticks (1.1 und 2.0), setzt mindestens Windows 98 voraus und benötigt knapp 1 Megabyte Speicherplatz auf dem mobilen Flash-Speicher. Die Einzellizenz für die Vollversion ist für rund 20 Euro (nur Key) oder 25 Euro (auf CD) zu haben. Mehrplatzlizenzen sind auf Anfrage verfügbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255322