198028

Smartphone-Browser Opera Mobile 9.7 angekündigt

Opera hat offiziell Opera Mobile 9.7 angekündigt. Der Nachfolger des Smartphone-Browsers Opera 9.5 ist noch schneller. Dafür sorgen zwei Neuerungen. Zum einen verfügt Opera Mobile 9.7 über die neue Rendering Engine Presto 2.2, die schon beim Desktop-Browser Opera 10 den Seitenaufbau beschleunigt. Zum anderen nutzt Opera jetzt die Technologie Opera Turbo, die den Java-Browser Opera Mini bekannt gemacht hat.

Opera Turbo nennt die norwegische Softwareschmiede eine Technologie zur Kompression von Internetseiten, die Daten um bis zu 80 Prozent reduziert. Das Unternehmen leitet dazu alle Anfragen vom Handy über eigene Server, die die abgerufenen Internetseiten herunterrechnen und auf die Auflösung des Handydisplays anpassen.

Weil ein Großteil der Umrechnungsarbeit auf dem Mobiltelefon entfällt, werden die Seiten dreimal so schnell aufgebaut. Opera demonstriert diese beeindruckende Leistung in einem Video. Außerdem hilft Opera Turbo Daten-Staus bei den Netzbetreibern zu vermeiden und ermöglicht Handyherstellern, das volle Internet auch auf schwächer ausgestatteten Mobiltelefonen anzubieten.

Opera Mobile 9.7 unterstützt die Web-2.0-Technologien Widgets und Ajax sowie den Multimedia-Standard Flash. Außerdem ist der Handybrowser zu 100 Prozent kompatibel mit dem Internet-Konformitäts-Test Acid 3. Opera Mobile 9.7 wird wie sein Vorgänger nur für Smartphones mit dem Betriebssystem Windows Mobile angeboten. Netzbetreiber und Handyhersteller können den Browser demnächst kaufen. Erst im zweiten Halbjahr 2009 sollen auch die Verbraucher den neuen Browser bekommen. Opera wird ihn dann kostenlos anbieten.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
198028