157906

Twitter kommt auf den TV-Bildschirm

26.05.2009 | 13:35 Uhr |

Der boomende Microbloggingdienst Twitter arbeitet an einer eigenen TV-Serie.

Wie US-Medien berichten, will Twitter seine Popularität nun offenbar im Fernsehen zu Geld machen. Gemeinsam mit den Produktionsfirmen Reveille Productions und Brillstein Entertainment (The Sopranos) entwickelt der Webservice eine interaktive TV-Show, deren Teilnehmer dann auf die Spur von Prominenten begeben sollen. "Wir haben eine fesselnde Möglichkeit gefunden, die Unmittelbarkeit von Twitter im Fernsehen zum Leben zu erwecken", sagt Jon Liebman, Executive Producer des Projekts.

Wie bisher kolportiert wurde, sollen in der Show "gewöhnliche Leute" irgendwelche Promis verfolgen. Im Mittelpunkt steht dabei offenbar eine Art Wettbewerb. Dass Twitter auch im Fernsehen auf Stars und Sternchen setzt, ist jedenfalls nicht verwunderlich. Prominente haben einen wesentlichen Teil zu der Popularität der Seite beigetragen und profitieren mittlerweile auch selbst davon. Hollywood-Größen wie Demi Moore und Ashton Kutcher setzen Twitter ganz bewusst als persönliche Werbemaschine ein.

Twitter sei der optimale Kanal für prominente Persönlichkeiten, um in einen direkten Kontakt mit ihren Fans zu treten, meint auch Markus Hübner, Geschäftsführer der Brand Management Agentur Brandflow, gegenüber pressetext. "Mit Twitter haben Prominente die Möglichkeit, ihren Fans einen deutlich kontrollierteren Einblick in ihr Leben zu geben. Im Vergleich zum herkömmlichen Prozedere, bei dem der neueste Klatsch und Tratsch über Hollywood-Persönlichkeiten vorwiegend über unbeliebte Paparazzi-Fotografen an die Öffentlichkeit dringt, ist dies ein wesentlicher Vorteil", so Hübner.

Details zur Umsetzung der Twitter-Show sind noch nicht bekannt. Twitter-Chef Biz Stone bestätigte aber bereits die Entwicklung der Sendung. Allerdings verwies er auch darauf, dass es sich dabei um keine offizielle Twitter-Show handle. Der Webservice ist darüber hinaus nicht die einzige Web-2.0-Plattform, die auf den Fernsehbildschirm drängt. In Hollywood werkt der Autor Aaron Sorkin (West Wing) seid einigen Monaten auch an einem Drehbuch für einen Facebook-Kinofilm. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
157906