1249133

Mit Power unterwegs

31.03.2006 | 12:45 Uhr |

Fraunhofer-Wissenschaftler sind auf der Suche nach der optimalen Energieversorgung für Notebook, Handy oder PDA.

Filme sehen auf Handy oder Notebook, navigieren mit dem PDA – die mobilen Begleiter brauchen dazu zunehmend mehr Energie. Damit nicht plötzlich unterwegs der Bildschirm schwarz wird oder die Musik abbricht, forschen Wissenschaftler der Fraunhofer-Gesellschaft unter dem Stichwort Mikroenergietechnik an Technologien für die mobile Energieversorgung. Die Forscher zeigen auf der Hannover Messe Beispiele, mit denen sich höhere Energiedichten erreichen lassen und die in Kombination mit Batterien die Betriebszeiten verlängern.

Erfolg versprechen sich die Wissenschaftler von Mikrobrennstoffzellen als chemische Energiewandler und von der Thermoelektrik, bei der durch den Wärmefluss – etwa am Handgelenk – Strom erzeugt wird. Außerdem werden auf der Messe eine flexible Batterie, die eine freiere Wahl der Gehäuseform erlaubt, und ein Solarhandy präsentiert. Ziel ist es, die Energie zu koppeln, die Batterien, Solarzellen, Thermoelektrik oder Brennstoffzellen in einem Gerät liefern. Dabei greift das Notebook etwa auf die Brennstoffzelle zu, wenn die Batterie entladen ist, die wiederum bei entsprechenden Einstrahlungsverhältnissen permanent durch die Solarzellen nachgeladen wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1249133