84522

Neue Altos-Server von Acer

15.05.2009 | 08:48 Uhr |

Acer hat Altos-Server mit Intel Xeon-5500-Prozessoren vorgestellt. Dabei handelt es sich um die Rack-Server Altos R720 M2 und Altos R520 M2 sowie um den Tower Altos G540 M2.

Der Altos R720 M2 ist ein 2-Wege-Rack-Server für bis zu sechs Hot-Plug-Festplatten vom Typ 3,5 Zoll SAS/SATA. Optional gibt es zwei Festplatten-Backplanes mit jeweils acht Einschüben, die bis zu 16 2,5 Zoll SAS/SATA-Festplatten aufnehmen können. Die 12 DIMM-Sockel nehmen bis zu 96 GByte DDR3-Arbeitsspeicher auf. Außerdem sind zwei PCI-Express-x8-Erweiterungssteckplätze vorhanden. Für die Stromversorgung dient ein 85+ Netzteil.

Das 2-Wege-System Autos R520 M2 mit 1-HE-Formfaktor liefert Acker ebenfalls mit einer Intel Nehalem-Chiparchitektur. Zur Ausstattung gehören 12 DIMM-Sockel aus, die bis zu 96 GByte DDR3 Arbeitsspeicher aufnehmen. Den R520 M2 gibt es mit einem PCIe-x16- oder mit einem PCIe-x8-Steckplatz. Er bietet Platz für bis zu acht 2,5 Zoll SAS/SATA Hot-Plug-Festplatten.

Der 2-Wege-Towerserver Altos G540 M2 bietet Platz für zwölf DDR3-ECC-DIMMs für bis zu 96 GByte Arbeitsspeicher. Der Server fasst bis zu 16 Hot-Swap-fähige Festplatten, sowohl 3,5 Zoll- als auch 2,5 Zoll-Festplatten. Acer hat den Server zudem mit einer Dual-Gigabit-Ethernet-Schnittstelle und einem PCIe-2.0-x16-, zwei PCIe-2.0-x8-, einem PCIe-x8- und einem PCI-Steckplatz ausgestattet.

Zur Ausstattung aller neuen Acer-Altos-Modelle gehört EasyBuild und ASM (Advanced Server Manager) für Installation, Setup und System-Management des Servers. Die Nehalem-Server kommen im Juni 2009 in den Handel.

Die Preise für den Acer Altos R520 M2 und den Altos-R720-M2 beginnen bei 1679 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Der Altos-G540-M2-Server ist ab 1819 Euro zu haben.

Ihr alter Server braucht zu viel Strom und bringt zu wenig Leistung? Dann tauschen Sie Ihn doch gegen einen neuen. IBM hat einen spannendes Angebot für Serverbereiber gestartet: IBM verschrottet die alten Server und zahlt dafür auch noch eine Abrackprämie.

Alte Server raus, neue Server rein. Mit dem IBM Change-and-win-Programm bringen Sie Ihre Server-Infrastruktur auf den aktuellsten Stand. Denn beim Kauf eines neuen Servers kümmert sich IBM um Ihre alte Hardware und zahlt für jeden in Zahlung gegebenen Server eine attraktive Abwrackprämie, wie das Unternehmen verspricht. So ersetzen Sie alte Server-Technologie durch hochperformante und zugleich energiesparende Server von IBM.

Interesse? Auf dieser Website zum IBM Change-and-win-Programm finden Sie weitere Informationen und ein Anfrage-Formular aus. Wenn Sie IBM sagen, welche Hardware Sie in Zahlung geben wollen, unterbreitet IBM Ihnen direkt ein unverbindliches aber konkretes Angebot.

0 Kommentare zu diesem Artikel
84522