198312

USB-Stick als portabler Mini-PC

09.09.2009 | 08:43 Uhr |

Mobil mailen, Termine checken oder ein Bild bearbeiten – das geht auch ohne Laptop oder Smartphone. Verwandeln Sie Ihren USB-Stick mit Freeware in einen Mini-PC. Sicheres Online-Banking, Surfen ohne Spuren, virtuelles Betriebssystem – Ihr USB-Stick kann mehr als nur Datenspeichern.

Im Urlaub die besten Schnappschüsse mit gewohnter Software nachbearbeiten und per FTP-Client auf die Homepage laden oder mit Thunderbird nach Hause mailen – dafür müssen Sie keinen Laptop dabei haben. Surfen Sie mit Firefox und Ihren Bookmarks garantiert ohne Spuren zu hinterlassen – egal wo Sie sind. Haben Sie Ihre Termine immer dabei – auch ohne Smartphone oder PDA. Alles was Sie brauchen ist ein gewöhnlicher USB-Stick und diese Freeware-Tools.

Für den USB-Stick empfehlen wir wenigstens 1 GB Speicherplatz, wenn neben den Programmen hauptsächlich Textdateien und Emails gespeichert werden sollen. Besser fahren Sie aber mit 4 oder 8 GB; gerade bei der Videobearbeitung kann der Stick nicht groß genug sein. Achten Sie außerdem auf die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten (15 MB/sec beim Lesen und 10 MB/sec beim Schreiben dürfen es schon sein).

Firefox, Thunderbird, GIMP – die portablen Versionen stehen ihren großen Brüdern meist in nichts nach, lassen sich aber überallhin mitnehmen und belasten Windows nicht unnötig mit einer Installation. Egal ob Sie unterwegs Ihre Mails checken, Ihr Stick-Backup auf dem Rechner von Freunden auf CD brennen oder im Internet-Cafe möglichst sicher eine Überweisung tätigen wollen – portable Tools machen’s möglich. Auf Wunsch haben Sie sogar Ihr komplettes Betriebssystem (virtuell) dabei.

Sie kennen noch weitere Top-Tools für den USB-Stick? Schreiben Sie sie doch ins Forum .

0 Kommentare zu diesem Artikel
198312