27.05.2009, 11:42

Benjamin Schischka

Mit Flüssigstickstoff

Celeron-CPU auf 8 GHz übertaktet

Bei einem Wettbewerb wurde ein Celeron-Prozessor auf 8116,19 MHz übertaktet. Im Kampf gegen die Hitzeentwicklung kam Flüssigstickstoff zum Einsatz.
Bei einem Übertaktungswettbewerb von Alternate.de hat der Belgier „Blind“ einen Celeron 352 mit 3,2 GHz auf 8,1 GHz übertaktet. Laut Madshrimps gelang der Zwischenschritt auf 5,7 GHz noch mit Luftkühlung. Bis zur 7-GHz-Marke setzte der Übertakter das sogenannte Phase-Change-Cooling ein, bei dem Flüssigkeit beim Verdampfen der unmittelbaren Umgebung Wärme entzieht. Im letzten Übertaktungsschritt kam Flüssigstickstoff zum Einsatz: Der Siedepunkt von Flüssigstickstoff liegt bei -196° C.
Die Messung übernahm das kostenlose CPU-Z auf einem Windows-XP-System mit SP3. Die CPU-Übertaktung brachte 153% Zuwachs an Rechenleistung und ist das zweithöchste Ergebnis, das CPU-Z jemals gemessen hat. Platz Eins belegt ein Pentium 4 aus Italien mit 63 MHz mehr. Deutschland ist auf den ersten 20 Plätzen nicht vertreten.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
159604
Content Management by InterRed