203662

Hochauflösende Canon-Camcorder

10.01.2008 | 15:09 Uhr |

Die neuen Camcorder HF100 und HF10 von Canon können dank eines schnellen Flash-Speichers in Full-HD-Videoauflösung aufzeichnen.

Die AVCHD-Camcorder HF100 und HF10 von Canon nutzen einen 3,3-Megapixel-Full-HD-CMOS-Sensor, der eine Videoauflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln ermöglicht. Erstmalig in einem AVCHD-Camcorder kann diese echte Full-HD-Videoauflösung dann auch auf einem Speichermedium aufgezeichnet werden. Der HF100 ist ausschließlich für die Speicherung auf SD-/ SDHC-Speicherkarten ausgelegt. Der HF10 verfügt neben der SD-/ SDHC-Speicherung zusätzlich über einen internen Speicher mit einer Kapazität von 16 Gigabyte. Diese Technik verlängert beim HF10 die Aufnahmekapazität um zirka 6 Stunden. Mit einer optionalen 16-GB-SDHC-Karte reicht dies dann für bis zu 12 Stunden HD-Video.

Beide Camcorder lassen sich mit dem integrierten Blitz, der Histogramm-Anzeige für die Helligkeit sowie die PictBridge-Kompatibilität als Digitalkamera für 3,1-Megapixel-Fotos nutzen. Video- und Fotosignale werden dabei auf getrennten Pfaden verarbeitet. Der HF10 ist sogar in der Lage, während einer laufenden Videoaufzeichnung Fotos abzuspeichern. Per HDMI-Schnittstelle wird die Verbindung zu einem HDTV-Fernsehgerät hergestellt. Das Datenmaterial lässt sich auch per Speicherkartenleser oder USB-2.0-Schnittstelle auf einen Computer übertragen. Canon will die Geräte im April in den Handel bringen: Der HF100 soll rund 1.100 Euro kosten, der HF10 schlägt mit knapp 1.300 Euro zu Buche.

0 Kommentare zu diesem Artikel
203662