1081082

Hinweise auf neue World-of-Warcraft-Erweiterung

04.08.2011 | 17:04 Uhr |

Trotz eines neuen Trial-Modells verliert Blizzard auch weiterhin World-of-Warcraft-Abonnenten. Der Entwickler will nun mit inhaltlichen Verbesserungen entgegenwirken.

Der aktuelle Quartalsbericht von Entwickler Blizzard zeigt, dass sich in den vergangenen drei Monaten über 300.000 World-of-Warcraft-Spieler aus dem MMORPG zurückgezogen haben. Wie CEO Mike Morhaime im Rahmen einer Investorenkonferenz bekannt gab, tummeln sich noch 11,1 Millionen Spieler in der Fantasy-Welt des einstigen MMO-Überfliegers.

World of Warcraft ist zwar noch immer der erfolgreichste Online-Titel für PC, bekommt jedoch zunehmend die Free-to-Play-Konkurrenz zu spüren. Während WoW zu seinen Spitzenzeiten über 12 Millionen Spieler verbuchen konnte, ist ein leichter Abwärtstrend mittlerweile nicht mehr zu leugnen. Dem will Blizzard laut Morhaime nun entgegenwirken und das Spiel mit neuen Zusatzinhalten erweitern.

Die besten kostenlosen World-of-Warcraft-Konkurrenten

Aufgrund der mittlerweile sehr hohen Spieler-Expertise hätten viele WoW-Nutzer das letzte AddOn Cataclysm schneller konsumiert, als die vorangegangenen Erweiterungen. Man müsse sich also beeilen und neue Spielinhalte nachlegen.

Laut eines aktuellen Markenschutz-Eintrags könnte die nächste Erweiterung den Titel Mists of Pandaria tragen und im zweiten Quartal 2012 erscheinen. Mutmaßungen zufolge erweitert das AddOn die MMO-Welt um die spielbare Rasse der Pandaren – Panda-Bären mit Martial-Arts-Fähigkeiten. Ursprünglich als April-Scherz geplant, fanden die zotteligen Kämpfer aufgrund der hohen Fan-Nachfrage schließlich einen festen Platz im WoW-Universum.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1081082