1253692

Mircosoft Surface: Anfassen erlaubt

30.05.2007 | 16:12 Uhr |

Microsoft stellt eine neue Computer-Kategorie vor, in der Touchscreen-Anwendungen eine große Rolle spielen.

Microsoft -Chef Steve Ballmer stellt in den USA eine komplett neue Computer-Anwendung vor. Hinter dem Namen Surface steckt ein Rechner, der über ein Touchscreen gesteuert wird. Maus oder Tastatur zur Eingabe von Befehlen sind nicht mehr nötig. Die Displays werden beispielsweise in Tischen eingelassen, sodass der Kunde über Berührungen und Gesten mit dem Gerät kommunizieren kann. Selbst Gegenstände mit Barcodes, die auf dem Display abgestellt werden, sollen erkannt werden, so dass entsprechend gespeicherte Informationen wiedergegeben werden.

Momentan soll die neue Technik vor allem in Hotels oder Restaurants eingeführt werden. Doch auch die Unterhaltungsindustrie zeigt Interesse an dem Surface-System, da mehrere Anwender gleichzeitig das Display nutzen können. So könnten beispielsweise interaktive Spiele auf dem Surface-Rechner installiert werden. Microsoft-Manager Tom Gibbons sieht im Entertainment-Bereich auch große Chancen für den Privatmarkt, da das Surface-Dispaly den Austausch von Multimedia-Dateien erleichtern soll. So wäre es zum Beispiel denkbar, dass man seine Digitalkamera auf das Display legt und schon kann man die geschossenen Bilder auf dem Bildschirm bearbeiten und betrachten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253692