137314

Ministerin für Medikamente im Netz

13.12.2000 | 16:12 Uhr |

Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer (Grüne) hat für einen kontrollierten Medikamenten-Verkauf im Internet plädiert. Ziel müssten jedoch hohe Sicherheitsstandards sein.

Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer (Grüne) hat für einen kontrollierten Medikamenten-Verkauf im Internet plädiert. "Aufgabe der Politik kann es nicht sein, den Verbraucher durch ein Verbot zu bevormunden", erklärte Fischer am Mittwoch in Bonn.

Noch sei aber der nötige Verbraucherschutz nicht Gewähr leistet. Ziel müssten hohe Sicherheitsstandards sein. Außerdem müssten faire Wettbewerbsbedingungen erhalten bleiben.

Auch Verbraucherverbände sprachen sich für die Möglichkeit von Mausklick-Käufen aus. Wie in der Schweiz und Großbritannien sollte auch in Deutschland ein vertrauenswürdiger Versandhandel ermöglicht werden. Die Apothekerverbände und der pharmazeutische Großhandel hingegen wollen keinen Internet-Verkauf.

Die Beibehaltung des Versandhandelsverbotes sei für den höchstmöglichen Sicherheitsstandard unverzichtbar, meinte Hans-Günter Friese, Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekenverbände (ABDA). Unsicherheitsfaktor im Internet sei vor allem die fehlende Beratung.

"In zwei bis drei Jahren wird sich der elektronische Verkauf von Medikamenten in Europa durchsetzen", so Reinhard Büscher von der EU-Kommission. Das Kernproblem bleibe die Einfuhr aus Drittländern außerhalb des EU-Binnenmarkts. Missbrauch müsse verhindert werden.

Thomas Isenberg von der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände (AgV) unterstrich, dass für den Medikamenten-Verkauf im Internet eine Änderung des Arzneimittelgesetzes nötig sei. Der Gesetzgeber müsse jedoch die Qualität von Internet-Apotheken auf deutscher wie auf europäischer Ebene sicherstellen.

Vorteil für die Verbraucher seien bis zu 60 Prozent preisgünstigere Angebote. (PC-WELT, 13.12.2000, dpa/ mp)

Internet-Apotheke wehrt sich (PC-WELT Online, 09.11.2000)

Verbot: Medizin aus dem Netz (PC-WELT Online, 09.11.2000)

Internet revolutioniert Gesundheitswesen (PC-WELT Online, 29.08.2000)

Internet-Apotheken rechtswidrig (PC-WELT Online, 14.06.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
137314