138596

Minikamera für extreme Einsatzorte

21.04.2007 | 13:37 Uhr |

Im Gegensatz zu anderen digitalen Camcordern kann der ATC 2000 Action Kamera Wind und Wetter nichts anhaben. Damit eignet sich der Winzling auch für Aufnahmen unter extremen Bedingungen.

Die ATC 2000 von Oregon Scientific lässt sich problemlos an einem Helm, auf dem Fahrradlenker oder auf dem Autodach befestigen. Im Vergleich zu anderen Camcordern punktet die Mini-Kamera mit ihren geringen Abmessungen von 40 x 40 x 115 mm und ihren Outdoor-Tauglichkeiten. Durch die vom Hersteller versicherte Dichtheit bis zu drei Metern Wassertiefe können weder Nieselregen noch Platzgewitter der Technik etwas anhaben.

"Vor allem bei sportlichen Events aller Art ist die ATC 2000 immer mit dabei. Extremkletterer können so ihre Aufstiege filmen und haben doch beide Hände frei. Wildwasser-Kajakfahrer filmen ihren Trip durchs eisige Flußwasser. Und Rennfahrer nehmen ihre eigenen Erfolge gleich aus dem Cockpit heraus auf. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.", erklärt Rolf Olejniczak-Burkert von der New-Tech-Products Handels GmbH .

Ihre Energie bezieht die Action-Kamera durch zwei Batterien, die auch unterwegs jederzeit zu beschaffen sein sollten. Der interne Speicher fasst 32 Megabyte und kann mit einer SD- oder MMC-Karte aufgerüstet werden. Aufgrund der maximalen Auflösung von 640 x 480 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde dürfte der interne Speicher auch bereits nach wenigen Minuten voll sein. Daher macht eine Speichererweiterung auf bis zu 2 Gigabyte durchaus Sinn.

Der Transfer der AVI-Filme auf den PC erfolgt über eine USB-1.1-Schnittstelle. Dank des universellen Videoformats dürfte nahezu jede Anwendung mit der Weiterbearbeitung klarkommen. Alternativ können die aufgenommenen Videos per AV-Ausgang auch auf dem heimischen Fernseher begutachtet werden. Der Großhändler NTP liefert die ATC 2000 derzeit an alle großen Elektronik-Fachmärkte und Online-Händler aus. Der Preis der Kamera liegt bei 129,- Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
138596