239289

Mini-Projektor für Handys und PDAs in der Entwicklung

Das israelische Unternehmen Explay entwickelt einen Streichholzschachtel-großen Laser-Projektor für mobile Geräte wie Handys und PDAs mit einem für das menschliche Auge unschädlichen Laser.

Präsentationen mit dem Handy oder PDA abhalten: das klingt zwar in der heutigen Zeit, in der Smartphones & Co. unlängst unsere Office-Dokumente anzeigen können, nicht undenk-, allerdings auch noch nicht wirklich greifbar. Das könnte sich in naher Zukunft mit einem nur Streichholzschachtel-großen Laserprojektor, an dem das israelische Unternehmen Explay arbeitet, ändern. Speziell für mobile Geräte wie eben Handys, PDAs oder auch digitale Camcorder gedacht, ist das kleine Gerät laut Hersteller in der Lage ein Bild mit einer Diagonale von 17 bis 90 Zentimeter auf eine Wand zu projezieren.

Mit dem speziell für den Miniatur-Projektor entwickelten Laser ist es Explay zudem gelungen, einen für das menschliche Auge unschädlichen Laser zu entwickeln, so berichtet das US-Portal Home Theater. Dank dem Laser sei es darüber hinaus möglich, auch bei Bildgrößen außerhalb der angegebenen Maximalwerte eine scharfe Projektion herzustellen. Wann der Mini-Projektor auf den Markt kommen wird, ließ das israelische Unternehmen derzeit noch offen, doch erklärten sich laut Explay schon mehrere Hersteller bereit, ihre Geräte mit dem Projektor kompatibel zu machen. Bis 2007 will Explay sogar eine noch kleinere Version entwickeln.

Ein Partner von Explay ist die US-Firma Kopin , die sich an der Entwicklung des Laserprojektors beteiligt. Kopin fertigt Mikro-Displays, die beispielsweise in militärischen Anwendungen eingesetzt werden. Vom US-israelischen Technologieaustausch-Konsortium BIRD hat Explay bereits Fördermitteln in der Höhe von 2,2 Millionen Dollar erhalten.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
239289